Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einmalzahlung für meine 18 jährige Tochter


| 30.12.2013 20:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin



Hallo,

meine 18 jährige Tochter aus geschiedener Ehe macht z.Z. Abitur und hat schon eine eigene Wohnung, welche ich Ihr gerne eingerichtet habe.

Ich zahle Ihr 525,- € Unterhalt zzgl. Kindergeld. Also mehr als ich gesetzlich verpflichtet wäre.
(670,- € ./. 184,- € Kindergeld = 486,- €)
Ob meine Ex Frau Leistungsfähig ist weiß ich nicht, wahrscheinlich eher weniger, interessiert mich aber auch nicht, da ich kein Prozesshansel bin.
Den Unterhalt kann ich gut aufbringen.

Meine Tochter entwickelt sich sehr Negativ!!
Sie hat einen Job im Swingerclub angenommen, verlangt ewig mehr Geld von mir, spricht mit mir nicht mehr bzw. nur ums Geld und einige Vorfälle mehr.
Aber das nur am Rande, scheint juristisch wohl irrevevant zu sein.

Nun meine Frage:

Ich habe Ihr kürzlich 4000,- € auf Ihr Konto überwiesen.
Verwendungszweck: Sparvertrag von Papa
Kann ich dieses Geld als Unterhaltsvorauszahlung werten und mit zukünftigen Unterhaltsverpflichtungen verrechnen?
Einen Sparvertrag hat es nie gegeben, das Geld wurde einfach so zur Seite gelegt.

Meine Tochter kann z.Z. überhaupt nicht mit Geld umgehen. Sinn und Zweck ist es, Ihr dies beizubringen. Ich befürchte, das Sie diese 4000,- € schneller "verballert" als einem lieb ist.

Für Ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zunächst muss man davon ausgehen, dass die Unterhaltsberechnung wahrscheinlich nicht korrekt ist.

Der Bedarf von 670 Euro gilt eigentlich erst dann, wenn das Kind eine Ausbildung macht. Solange es noch zur Schule geht, gilt die Düsseldorfer Tabelle.

Die Höhe des Unterhaltes errechnet sich dann nach dem Einkommen beider Elternteile.

Aber gehen wir davon aus, dass die 525 Euro in etwa richtig sind.

Wenn die Tochter einen dauerhaften Nebenjob und daraus auch entsprechende regelmäßige Einnahmen hat, dann muss sie sich dieses Einkommen aber anrechnen lassen.

Die Zahlung der 4.000 Euro könnte man unter Umständen als Unterhaltszahlung werten.

Allerdings muss dem Kind deutlich gemacht werden, dass es sich um eine solche Vorauszahlung handelt.

Sie haben hier das Geld mit einem anderen Verwendungszweck überwiesen, sodass das Kind nicht davon ausgehen musste, dass es sich um eine Vorauszahlung auf den Unterhalt handelt.

Daher wären Sie nicht auf der rechtlich sicheren Seite, wenn Sie die laufenden Zahlungen einstellen und die Zahlung der 4.000 Euro als Vorschuss deklarieren. Dies hätte man direkt mit der Überweisung machen müssen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 01.01.2014 | 15:15


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 01.01.2014 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER