Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
464.215
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehevertrag für Ausländer


| 07.11.2008 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani



Ich bin eine ausländische Studentin und studiere seit 4 Jahre in Deutschland. Im Januar 2009 werde ich mit meinem Freund in Deutschland heiraten. Meine Verwandten haben mir vorgeschlagen, dass ich vor der Hochzeit eine Gütertrennung abzuschließen.

wir sind beide Studenten und haben eigentlich wenig Geld. Aber mein Bruder und seine Frau leben auch in Deutschland. Sie sind jetzt beide deutsche Bürger und haben vor ein paar Jahre ein eigenes Haus gebaut. Sie haben keine Kinder und wollen später das Haus mir geben, falls irgendwas Unglück bei ihr passiert. Dann wird das Haus nach Recht das gemeinsame Eigentum von mir und meinem Mann. Aber sie möchten dem Haus nur zu mir gehören. Deshalb möchten ich und mein Freund jetzt dafür einen Vertrag abschließen, um es zu erklären, wenn ich später das Haus wirklich von meinem Bruder geerbt habe, gehört das Haus nur zu mir.

Ich habe gehört, dass man durch einen Ehevertrag solche Situation regeln kann. Aber die Kosten für einen Ehevertrag können wirklich sehr teuer sein. Außerdem sind wir beide ausländische Studenten. Ich weiß nicht, ob für Ausländer die gleiche Regel gilt.

Meine Fragen sind folgendes:

1.Wird unsere Ehe vom deutschen Recht geschützt (z.B. das Erbrecht oder die Gütertrennung bei der Scheidung), wenn wir in Deutschland leben? Oder müssen wir alles in unsere Heimat erledigen?
2.Wenn wir in unserer Heimat so einen Vertrag abschließen (beglaubigt), wird er in Deutschland auch anerkennen? Oder müssen wir hier einen Anwalt oder Notar suchen und alles in Deutschland machen? Wenn ich so einen Vertrag in Deutschland abschließen muss, wie viel kostet er ungefähr?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

ich bedanke mich für die eingestellten Fragen, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts gerne wie folgt beantworten möchte:

Unterstellt Ihr Freund ist Deutscher, richtet sich Ihre Ehe nach Deutschem Recht. Sofern Sie keinen Ehevertrag abschließen, leben Sie im Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Gütertrennung muss mittels eines Ehevertrags vereinbart werden. Ein im Ausland geschlossener Ehevertrag wird auch hier in der Regel anerkannt. Sollten Sie dauerhaft in Deutschland bleiben wollen, so empfehle ich Ihnen jedoch, den Vertrag hier abzuschließen. In China müsste der Ehevertrag ggf. den Besonderheiten des Rechts angepasst werden.

Die Kosten für einen Vertrag hängen im wesentlichen von Ihrem persönlichen Eigentum/Besitz ab. In Ihrem Falle dürfte er sich wohl etwa im unteren dreistelligen Bereich bewegen. Sie sollten hierzu aber einen Notar um konkrete Auskunft bitten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste Orientierung geben konnte. Bitte nutzen Sie ggf. die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021

Nachfrage vom Fragesteller 07.11.2008 | 15:56

zuerst vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich habe noch eine kleine Frage. Sie haben geschrieben "In China müsste der Ehevertrag ggf. den Besonderheiten des Rechts angepasst werden". Den Satz habe ich nicht ganz verstanden. Habe ich verleicht Probleme, wenn ich in China den Ehevertrag abschließe? Oder gibt es vielleicht Probleme bei der Anerkennung in Deutschland?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.11.2008 | 16:10

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich kann in Unkenntnis des chinesischen Familienrechts nicht ausschließen, dass der Ehevertrag dort ggf. etwas anders gestaltet werden müsste als in Deutschland. Ein chinesischer Anwalt/Notar wird ihnen hierbei sicherlich genaueres mitteilen können. Im übrigen dürfte ein deutscher Ehevertrag un China und umgekehrt anerkannt werden.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne per Mail zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA J.Mameghani

Bewertung des Fragestellers 07.11.2008 | 16:37


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 07.11.2008 4,25/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56647 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, genau auf den Punkt ohne Schnörkel, jederzeit gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
sehr schnelle und klare Bewertung des Sachverhalts ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo Herr Greenawalt, vielen Dank für Ihre rasche, ausführliche und sehr informative Antwort, die schon mal ein wenig Licht ins Dunkel gebracht hat. Wir stehen aktuell weiter im Gespräch und ich hoffe, mich ggf. die Tage nochmals ... ...
FRAGESTELLER