Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehegattenunterhalt nach Wiederheirat des zu Unterhaltenden


20.12.2016 07:03 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Zusammenfassung: Wegfall des nachehelichen Unterhaltsanspruchs durch Wiederheirat des Unterhaltsberechtigten


In dem Scheidungsurteil wurde nach einem Vergleich festgelegt: "Der Antragsteller zahlt der Antragsgegnerin einen nachehelichen Unterhält von XX Euro auf eine Dauer von 6 Jahren. Dieser Unterhalt ist unabänderbar."
Jetzt hat die Antragsgegnerin wieder geheiratet. Muss ich den Unterhalt weiter zahlen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nein. Der Unterhaltsanspruch erlischt durch Wiederheirat des Unterhaltsberechtigten gem. 1586 I BGB.

Dies gilt auch bei einem vergleichsweise vereinbarten Unterhalt. Es geht hier nicht um eine "Abänderung" im Sinne der Unterhaltsvereinbarung, sondern um einen gesetzlichen Fortfall des Unterhaltsanspruchs.

Zwar ist § 1586 I BGB durch eine ausdrückliche Vereinbarung abdingbar, etwa wenn die Eheleute eine lebenslange Leibrente anstelle von Unterhalt vereinbaren. Dies ist hier aber nicht erfolgt.

Mit Wiederheirat ist der Anspruch daher erloschen. Für mögliche Rückstände bis zum Heiratsmonat gilt dies allerdings nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER