Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay: Kunde reklamiert Ware


23.12.2004 13:29 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo. Ich hoffe Sie können mir helfen.

Ich habe als Privatmann einen Artikel (Kaffeeautomat) bei ebay versteigert. Nachdem das Geld auf meinem Konto war, habe ich dies ordnungsgemäß verpackt und zu dem Gewinner der Auktion versandt. Den Inhalt habe ich mehrfach gepolstert mit verschiedenen Dingen, so daß es echt nicht kaputt gehen kann.

Gerade schrieb mich der Kunde an, die Maschine wäre angekommen, jedoch kaputt!
Verschiedene Teile an der Maschine sind beim Transport abgebrochen und somit nicht mehr zu gebrauchen. Des weiteren wäre die Maschine in einem dreckigen Zustand angekommen. Was natürlich nicht stimmt, zumal ich die Maschine absolut top gesäubert habe.

Ergämzend muss ich dazu sagen, ich habe in die Auktion hinein geschrieben, dass 1. keine gesetzliche Garantie mehr drauf ist, 2. die Maschine gebraucht ist, und 3. ich als Privatperson keine Gewährleistungs- und Garantieansprüche übernehme, da es sich um eine Privatauktion handelt.

Die Post, die ich eben angerufen habe sagt, das Paket kann bei einem Postamt abgegeben werden zwecks Prüfung der Transportschäden.

Wie muss ich nun verfahren?
Der typ will sein geld zurück und das auch noch, bevor er die ware zurück schickt!

Danke für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Ich gehe zunächst davon aus, daß es Ihnen möglich ist nachzuweisen, daß die Ware bei Ihnen in ordnungsgemäßem Zustand und ordnungsgemäß verpackt versandt wurde. Es besteht damit eine Vermutung, daß die Ware auch so bei Ihrem Käufer angekommen ist. Sollte ein Transportschaden vorliegen, wäre hierfür Ihr Käufer beweispflichtig. Im übrigen schulden Sie auch nur den ordnungsgemäßen Versand, d.h. das Abschicken der bruchsicher verpackten Ware, was Sie ja auch getan haben.

Wenn der Käufer zudem, wie Sie schreiben, sich darüber beschwert, die Kaffeemaschine sei verdreckt gewesen, so liegt eher die Vermutung nahe, daß hier jemand Geld und Maschine haben will.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 23.12.2004 | 14:01

Vielen dank für Ihre rasche Antwort.

wie soll ich nun aber vorgehen?
Der Käufer will ja sein geld wieder!

Was raten Sie mir?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.12.2004 | 14:04

Zahlen Sie das Geld nicht zurück und verweisen Sie den Käufer zunächst an den Reklamationsdienst der Post.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER