Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.883 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.467
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 4 Anwälte online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Ebay-Auktion 4511845599


21.12.2004 15:00 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo,

Ich habe mein Auto bei eBay verkauft, und der Käufer will es aber nicht, obwohl er neun mal ein Gebot abgegeben hat.

Wie ist die Rechtslage, muß er das Auto nehmen, oder mir zumindest Schadenersatz der eBay-Gebühren erstatten?

Am Telefon sagte er mir, dass er nur eine Frage stellen wollte.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn über das Kaufobjekt ein wirksamer Kaufvertrag mit dem besagten Käufer zustande gekommen sein sollte, ist dieser auch verpflichtet, das Kaufobjekt abzunehmen.

Da ich gesehen habe, dass Sie in Ihren Kaufbedingungen keine Abnahmeverpflichtung sowie die Abwälzung der eBay-Gebühren auf den Käufer vorgenommen haben (daher tragen Sie als Verkäufer die Gebühren), rate ich Ihnen folgende Handlungsmöglichkeit an, wenn Sie an dem Kaufvertrag nun auch nicht mehr weiter festhalten möchten:

Weisen Sie den Käufer schriftlich darauf hin, warum ein Kaufvertrag über den PKW zustande gekommen ist. Fragen Sie sodann an, ob er von dem Kaufvertrag unter Übernahme der eBay-Gebühren (wie hoch?) zurücktreten möchte. Dies hätte für Sie den Vorteil, aus der Sache ohne Verlust und weiteren Stress herauszukommen.

Anderenfalls müssen Sie den Käufer (am besten schriftlich) zur Zahlung des Kaufpreises und zur Abnahme unter Fristsetzung auffordern. Nach Fristablauf können Sie Ihren Verzugsschaden gegenüber dem Käufer geltend machen (leider nicht die schon angefallenen eBay-Gebühren, wohl aber die Gebühren, wenn Sie den PKW erneut inserieren müssen).

Ich hoffe, ich konnte ihre Frage zur Zufriedenheit beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

P. Hanauer
Rechtsanwältin
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...