Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.770
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay Artikel entspricht nicht der Beschreibung


08.10.2004 00:33 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo,

ich habe im Ebay zwei Scheinwerfer für über 260 Euro ersteigert. Da ich nun schon länger bei Ebay bin und bis jetzt auch 100% habe, schaue ich auch beim Verkäufer darauf, doch leider hat der Verkäufer die Ware für eine Dritte Person verkauft ohne sie vorher zu sichtigen.

Die Scheinwerfer sind so sehr beschädigt, das es nicht möglich ist diese einzubauen (Befestigungshalter sind gebrochen oder fehlen gänzlich).

Nachdem ich telefonischen Kontakt zum Ebay Verkäufer aufgenommen habe, verwies er mich auf seinen "Freund", der ihm die Scheinwerfer bereits verpackt übergeben hätte.

Ich habe ihm die defekten Stellen per Email mit Fotos zugesendet, was bei dem Ebay Verkäufer aber keine Einsicht wecken konnte. Weiterhin habe ich den Vorgang an Ebay gemeldet, auf die Antwort warte ich noch zur Zeit.

Der Verkäufer meldet sich nun weder auf Emails noch SMS oder Telefon.

Was kann ich als nächstes tun und was für Rechte habe ich

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben den Vertrag mit dem Verkäufer abgeschlossen, nicht mit dem Dritten. Von diesem wussten Sie ja gar nichts. Der Verkäufer kann sich daher nicht darauf berufen, dass die Ware nicht ihm gehöre. Ein Käufer geht bei der Ersteigerung davon aus, dass der Verkäufer auch Eigentümer der Ware ist.

Bezüglich des Zustandes der Ware kommt es entscheidend darauf an, wie die Ware beschrieben worden war. Wurde sie abweichend vom Ist-Zustand beschrieben, liegt ein Sachmangel vor gemäß § 434 BGB. In diesem Fall können Sie gemäß § 437 II BGB vom Vertrag zurücktreten (wurde die Ware als defekt beschrieben, ist entscheidend, ob die beschriebenen Defekte mit den tatsächlichen übereinstimmen).
Der Verkäufer ist auch verpflichtet, die Ware so zu verpacken, dass sie nicht beschädigt werden kann, denn der Käufer hat darauf keinen Einfluss. Sind die Scheinwerfer also beim Versand beschädigt worden, so können Sie m.E. auch dann vom Vertrag zurücktreten, wenn sie vor dem Versenden noch heil waren.

Praktisch tun können Sie, dass Sie den Verkäufer zunächst anschreiben und ihm mitteilen, dass Sie von Ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch machen. Er soll Ihnen das Geld zurück überweisen, dann werden Sie ihm die Scheinwerfer zurücksenden. Wenn er dies nicht tut, müssen Sie gegebenenfalls anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen, vielleicht übt ein anwaltliches Schreiben schon ausreichenden Druck aus. Falls nicht, müssen Sie überlegen, ob Sie Ihren Anspruch klageweise geltend machen wollen. Dies ist im Vorfeld natürlich mit erheblichen Kosten für Sie verbunden.

Ich hoffe, Ihre Frage damit zufriedenstellend beantwortet zu haben.
Für Rückfragen und weitere Informationen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michaela Albrecht
Rechtsanwältin

Elbestraße 33 64390 Erzhausen
Fon +49 +6150 961 994
Fax +49 +6150 961 995

info@albrecht-rechtsanwaeltin.de
www.albrecht-rechtsanwaeltin.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER