Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dividende durch Betrug des Unternehmens


| 03.08.2017 13:18 |
Preis: 48,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Jürgen Trittin führt in einem Interview mit dem Spiegel an: "In den letzten zehn Jahren hat Daimler neben den Gewinnen, die im Unternehmen verblieben sind, 21 Milliarden Euro an die Aktionäre ausgeschüttet, bei BMW waren es 13 Milliarden."

Ich mutmaße, dass es in absehbarer Zeit finanzielle Unterstützung durch den Staat für die notleidende Automobilbranche geben wird mit dem Argument der Arbeitsplatzsicherung.
Es mag naiv sein, aber für mein Rechtsempfinden wäre es nicht in Ordnung, wenn Aktionäre über Jahre von betrügerischen Handlungen ( Täuschung beim Verkauf von Dieselfahrzeugen ) profitieren und die Allgemeinheit zum Schluß für dieses Verhalten haftet.

Gibt es also theoretisch eine Möglichkeit Dividenden, welche aus Betrugshandlungen hervorgehen, einzufordern?

Mit freundlichen Grüßen
03.08.2017 | 14:06

Antwort

von


610 Bewertungen
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre rechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworte:



Frage 1:
"Gibt es also theoretisch eine Möglichkeit Dividenden, welche aus Betrugshandlungen hervorgehen, einzufordern?"


Nein, das ist grundsätzlich nicht möglich, da nach § 174 AktG die Hauptversammlung über die Verwendung des Bilanzgewinns beschließt. Dieser Bilanzgewinn ergibt sich aus dem festgestellten Jahresabschluß.

Zukünftige Veränderungen berühren daher regelmäßig nur die nachfolgenden Jahresabschlüsse.



Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Rechtsanwalt Raphael Fork

Bewertung des Fragestellers 03.08.2017 | 14:22


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Frage wurde abschliessend beantwortet."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Raphael Fork »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.08.2017
5/5.0

Frage wurde abschliessend beantwortet.


ANTWORT VON

610 Bewertungen

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht