387.970
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertaulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
708 Besucher | 6 Anwälte online
 www.frag-einen-anwalt.de » Medienrecht » Digitalisieren
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook
 www.frag-einen-anwalt.de » Medienrecht » Digitalisieren

Digitalisieren


30.10.2011 17:47 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


| in unter 2 Stunden

Es geht um eine Kundenanfrage an meine Agentur:
Es soll ein aktuelles Buch digitalisiert werden und dem Kunden in einem lesbaren Readerformat übergeben werden.
Kann es hier zu Schwierigkeiten mit dem Urheberrecht kommen? Falls ja, wie kann dies "relativ" rechtssicher verhindert werden. Könnte diesen Dienst (da es ein guter Kunde ist) auch kostenlos durchführen, bzw. würde er mir auch das gekaufte Buch überlassen um das es geht als Entlohnung. Da später noch weitere Werke folgen sollen denke ich mich hier besser abzusichern. Der Kunde versichert im Übrigen auch, dass es um eine rein private Nutzung geht ohne Weitergabe an Dritte.
30.10.2011 | 18:52

Antwort

von

Rechtsanwalt Thomas Mack
274 Bewertungen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Die Digitalisierung ist eine Vervielfältigung im Sinne des § 16 UrhG die grundsätzlich nur dem Urheber erlaubt ist.

Bei der von Ihnen erwähnten Privatkopie handelt es sich um eine Ausnahme die in engen Grenzen zulässig ist.

Die relevante Regelung des § 53 Abs. 1 UrhG bestimmt wie folgt:

„Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch

(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird. Der zur Vervielfältigung Befugte darf die Vervielfältigungsstücke auch durch einen anderen herstellen lassen, sofern dies unentgeltlich geschieht oder es sich um Vervielfältigungen auf Papier oder einem ähnlichen Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer Verfahren mit ähnlicher Wirkung handelt."

Aus der Regelung des Abs. 1 S.2 ergibt sich, daß eine digitale Vervielfältigung durch Sie als Dritten nur unentgeltlich zulässig wäre.

Da eine solche Arbeit durch eine Agentur nach allgemeiner Lebenserfahrung nur gegen Entgelt durchgeführt wird, setzen Sie sich somit bei einer Digitalisierung dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzung aus.

Daher muß ich Ihnen von einer entsprechenden Bearbeitung im Kundenauftrag abraten.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de




ANTWORT VON
Rechtsanwalt Thomas Mack
Frankfurt am Main

274 Bewertungen
FACHGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008