Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.893 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.527
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 16 Anwälte online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Diebstahl / Hehlerei


16.12.2004 14:54 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Frage in Kategorie: Recht & Justiz - Generelle Themen
Betreff: Diebstahl / Hehlerei Bitte um schnelle Antwort
Einsatz: €15,00
Status: noch 7 Tage





Hallo, ich habe ein problem und zwar leiste ich derzeit meinen Zivildienst ab der noch bis zum 31.12.04 läuft.

Ich habe mich dooferweise dazu verleiten lassen Lampen einer Firma die wir herstellen zu stehlen und diese in Ebay anzubieten. NP einer Lampe ist 196 Euro regulär. Ich habe diese für 85 Euro angeboten und ca. 32 Stück verkauft.

Dies ist aufgeflogen und nun habe ich eine Anzeige bekommen wegen Diebstahl und Hehlerei.

Meine Fragen lauten nun:

Wie würde die Verurteilung / Strafe aussehen durch die Staatsanwaltschaft und durch den Besitzer / Hersteller dieser Lampen denn dieser will mich auch anzeigen.

Es ist nur durch einen beobachter in Ebay aufgeflogen und keiner hat mich gesehen oder erwischt.

Ich bereue es zwar jetzt aber nun ist es zu spät und die Konzequenzen sind zu tragen!

Muss ich jetzt dafür ins Gefängnis oder droht mir eine Bewährungsstrafe + eventl. Schadensersatz ???

Ich bin noch nicht vorbestraft jedoch habe ich gestern bei der polizei eine falschaussage gemacht vor zweifen und heute jedoch nochmal angerufen und einen zweiten termin gemacht bei dem ich denen die wahrheit erzählen möchte.

Ist die Strafe dann milder wenn ich mich stelle ???


Wird mein Zivildienst dadurch nicht mehr anerkannt ???



Ich bitte Sie sehr um eine ehrliche Antwort die mir hiflt und um beantwortung meiner fragen.

Vielen dank im voraus.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst einmal ist klarzustellen, dass Sie - da Sie die Lampen nach Ihrer Schilderung selbst gestohlen haben - nur wegen Diebstahls angeklagt werden können. Wer Dieb ist, kann nicht selbst auch Hehler sein.

Wenn es - wovon auszugehen ist - zu einer Anklage kommen wird, wird es auch zu einer Verurteilung kommen. Sie müssen mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe rechnen. Für letztere sieht das Gesetz bis zu fünf Jahre vor.

Sie sind nicht vorbestraft. Ich gehe also davon aus, dass Sie bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten sind. Aufgrund der Höhe des verursachten Schadens kann aber dennoch nicht mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass eine Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt wird. Auch mit einer Geldstrafe ist wohl eher nicht mehr zu rechnen.

Sie können aber auf zwei Wegen dazu beitragen, dass Ihre Strafe möglichst gering ausfällt und ggf. Bewährung gewährt wird:

Erstens sollten Sie ohne wenn und aber geständig sein, und zwar von Anfang an. Zweitens sollten Sie sich gegenüber dem Geschädigten nach Kräften um Wiedergutmachung bemühen. Geben Sie also alle noch in Ihrem Besitz befindlichen Lampen an diesen heraus und bieten Sie die Bezahlung der bereits verkauften Lampen an.

Übrigens: Sie haben Ihr Alter nicht mitgeteilt. Da Sie aber derzeit Zivildienst leisten, könnten Sie unter 21 Jahren alt sein und evtl. noch unter das Jugendstrafrecht fallen. Dann haben Sie insgesamt eine größere Chance mit einer geringeren Strafe davonzukommen, ggf. sogar ganz ohne Geld- oder Freiheitsstrafe.

Auf die Anerkennung Ihres Zivildienstes bleibt die Sache ohne Einfluss.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 16.12.2004 | 15:21

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Lauer,

ich habe mich bei der Hausdurchsuchung in keinerlei hinsicht quergestellt und auch alles mitgegeben das ich hatte. Habe eben nur gestern eine Falschaussage gemacht wobei ich wie gesagt heute gleich angerufen habe und um einen zweiten termin gebeten habe.

Ich in 22 Jahre alt.

Bezüglich der Anklage wegen Diebstahl und Hehlerei, wiedso werde ich dann wegen beidem angeklagt ??? Wie gesagt Sie meinten ich könne nicht wegen beidem verurteilt werden jedoch habe ich ja schließlich die Ware die ich gestohlen habe verkauft.

Also muss ich nicht wegen diesem delikt ins Gefängnis und bekomme dann eventl. eine Freiheitsstrafe auf Bewährung??

Und was ist mit dem Geschäftsführer dieser Lampenfirma kann dieser mich dann auch noch zusätzlich verklagen und wenn ja wie hoch ???

Wäre es ratsam trotz gestehen bei der polizei einen Anwalt mit einzuschalten und wenn ja was würde mich soetwas cirka kosten?

Ich wäre Ihnen echt sehr dankbar wenn Sie mir die Nachfragen beantworten würden.

Mfg
Angeklagter

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.12.2004 | 15:35

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich nehme an, dass gegen Sie wegen beider Delikte ERMITTELT wird, aber Sie noch nicht angeklagt wurden. Die Ermittlungen werden immer wegen aller in Betracht kommender Delikte geführt, da ja erstmal aufgeklärt werden muss, wegen welchen Delikts Sie sich ggf. strafbar gemacht haben. Diebstahl und Hehelerei stehen in einem Konkurrenzverhältnis dahingehend, dass der Dieb selber nicht mit den von ihm gestohlenen Sachen hehlen kann. Das Verkaufen ist eine sog. mitbestrafte Nachtat, wenn wegen Diebstahls verurteilt wird.

Was die Bewährung angeht gibt es wie gesagt deshalb ein großes Fragezeichen, weil Sie ja augenscheinlich einen nicht ganz unerheblichen Schwung an Lampen haben mitgehen lassen, die ja auch nicht ganz billig waren. Aber alles weiter sind Tatfragen, die von hier aus nicht beurteilt werden können.

Der Inhaber der Lampenfirma hat natürlich gegen Sie einen zivilrechtlichen Schadensersatzanspruch, wegen dem er Sie vor einem Zivilgericht verklagen könnte.

Wenn Sie keinen Anwalt haben: Nehmen Sie sich einen! Dieser weiß, was zu tun ist und wie Sie sich am besten verhalten bei der Staatsanwaltschaft und vor Gericht.

Die Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab. Es kommt zunächst darauf an, ob Ihr Anwalt zur Abrechnung nach RVG berit ist. Ist das der Fall, fallen verschiedene Gebühren an, für die das Gesetz weitgehend Spannen (von bis) vorsieht. Aber mit einigen Hundert Euro müssen Sie auf jeden Fall rechnen.

Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...