Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.203
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bonuszahlung trotz Kündigung durch AN


30.12.2011 13:22 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Wolfram Geyer



Sehr geehrte Damen und Herren,

Zum Sachverhalt:

Ich (AN) habe am 12.12.2011 mein Arbeitsverhältnis zum 15.01.2012 wirksam gekündigt (gesetzliche Kündigungsfrist).

Mein Gehalt wird laut meinem Anstellungsvertrag wie folgt geregelt:

„Das Gehalt von Herrn XXX wird wie folgt festgelegt:
Jahresgehalt € 55.200,00 (€ 4.600 / Monat) mit 12-maliger Auszahlung.

Bonus:

Sollte in einem Geschäftsjahr von der Gesellschaft absehbar ein Gewinn vor Steuer von €250.000-, €500.000-, €750.000- erzielt werden, erhält Herr XXX einen festen Bonus von jeweils €10.000- brutto pro erreichter Gewinnstufe. Gewinne die über € 750.000- liegen finden keine weitere Berücksichtigung, können aber durch die Gesellschafterversammlung im Einzelfall vereinbart werden."

Die Gesellschaft wird im Jahr 2011 voraussichtlich die Gewinnstufe € 750.000- erreichen - demnach sollte laut Anstellungsvertrag eine Bonuszahlung in Höhe von € 30.000- gezahlt werden.

Es ist nirgendwo im Vertrag zu sehen, dass im Falle einer Kündigung der Anspruch auf die Bonuszahlung entfällt.

Die Kündigung wird wie folgt geregelt:

„Das Dienstverhältnis kann von beiden teilen unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen (§621 bzw. 622 BGB) gekündigt werden."

Besteht Anspruch auf die Bonuszahlung in hohe von € 30.000 trotz meiner Kündigung?

Danke im Voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Ihren Angaben zufolge haben Sie trotz der von Ihnen erklärten Kündigung einen Anspruch auf die Bonuszahlung, wenn sich nicht aus einer Betriebsvereinbarung oder einem Tarifvertrag etwas anderes ergibt.

Wie Sie mitteilen, liegen die vertraglichen Voraussetzungen für die Sonderzahlung für das Jahr 2011 vor.

Es ist auch nicht gesetzlich vorgesehen, dass eine Sonderzahlung von dem Arbeitnehmer zurückgezahlt werden muss, etwa wenn das Arbeitsverhältnis nicht über einen gewissen Zeitpunkt hinaus fortbesteht.

Eine Rückzahlungspflicht kann sich nur in zwei Fällen ergeben:

a. Rückzahlungsklausel:

Es ist im Arbeitsvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung oder in einem für Sie geltenden Tarifvertrag eine Rückzahlungspflicht wirksam vereinbart.

b. Auszahlungsbedingungen:

Die Sonderzahlung ist zunächst als freiwillige Leistung vereinbart oder geplant und wird anlässlich der Auszahlung durch den Arbeitgeber schriftlich unter Vorbehalt gestellt, z.B. dahingehend dass die Auszahlung unter der Voraussetzung erfolgt, dass Sie sich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinden.

Keine der beiden Alternativen ist in Ihrem Fall erfüllt, soweit Ihre Angaben reichen. Sie sollten sich aber noch vergewissern, ob nicht doch eine entsprechende Betriebsvereinbarung getroffen wurde oder ob eine tarifvertragliche Regelung in Ihrer Branche existiert, der Sie sich ggf. unterworfen haben oder die für allgemeinverbindlich erklärt wurde.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Rechtsfragen hinreichend und verständlich beantworten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57882 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Super schnelle Antwort. Gibt mir Rechtssicherheit Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Schwartmann hat unsere Anfrage (es ging um Miet- und Eigentumsrecht mit anhängigem Mahnverfahren über die Renovierungskosten für die Mieterin, welche die Wohnung stark beschädigt zurückgelassen hatte), sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super 5 Sterne ...
FRAGESTELLER