Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.884 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.467
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Blitzerfoto, Halter nicht Fahrer


02.11.2004 19:08 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



Am 21.09 erhielt meine Frau als Fahrzeughalter eine Schriftliche Zeugenvernehmung zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung vom 03.08. . Da das Foto von allgemein schlechter Qualtität (Frisur nicht erkennbar, dunkle Sonnenbrille) war, konnte Sie den Fahrer nicht erkennen. 14 Tage später tauchten zwei Beamte auf, denen ich öffnete. Meine Frau wiederholte ihre Aussage unverändert. Auf die Frage, ob ich der Fahrer sei, verneinte ich. Trotzdem erhielt ich am 29.10. eine Anhörung des Betroffenen datiert vom 27.10. . Wie soll ich mich verhalten? Wie sieht es mit der Verjährung aus?
Die Verjährungsfrist beträgt bei derartigen Verkehrsverstößen drei Monate, ist also noch nicht abgelaufen, so daß noch ein Bußgeldbescheid gegen Sie ergehen kann. Soweit Sie die Geschwindigkeitsüberschreitung nicht begangen haben, sollten Sie selbstverständlich weiter abstreiten, der Fahrer zu sein.

Dies gilt auch, wenn Sie auf dem Photo nicht zu erkennen sind. Beachten Sie jedoch, daß Ihrer Frau dann u.U. die Führung eines Fahrtenbuches auferlegt werden kann, was sich wohl nur inkauf zu nehmen lohnt, wenn die Geschwindigkeitsüberschreitung so groß war, daß ein Fahrverbot droht.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...