Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bin ich verpflichtet das privat verkaufte PKW zurückzunehmen ?


27.08.2017 13:08 |
Preis: 25,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe mein Auto am 26.08.2017 über mobile.de von Privat zu Privat verkauft .
Das Auto ist noch nicht 2 Jahre alt hat 16150 km gehabt .
Vor dem Verkauf hat der Käufer alles durchgeschaut , auch Motorraum ,danach Probefart gemacht , war mit alles zufrieden , könnte mann kein Scaden feststellen , auch kein Marderschaden - war mir auch nichts bekannt .
Hach Kaufvertrag abschluss ist mit meine Kennzeichen nach Hause gefaren
Am 27 ( ein Tag danach ) hat angerufen dass er das Auto zürückgeben will , wegen angebliche Marderschaden .
Das Auto ist immer noch Vollkaskoversichert auf neine Name - habe ich ihn Angeboten zussamen zu einem Fachhändler zu gehen , das Schaden Prüfen lassen , falls wenn wirklich ein Marderschaden hat kann ich mit mein Kaskoversicherung reparieren lassen . Dann war plötzlich nicht nur das Marderschaden sondern er will das Auto nicht mehr haben .

Meine frage ist : Bin ich verpflichtet das Auto zürückzunehmen ?
27.08.2017 | 13:40

Antwort

von


756 Bewertungen
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchende,

Sie müssen das Fahrzeug nicht zurücknehmen, wenn Sie im Kaufvertrag die Gewährleistung / Sachmangelhaftung wirksam ausgeschlossen haben und den "Mangel" nicht kannten.

Und selbst, wenn Sie die Sachmangelhaftung nicht ausgeschlossen haben, könnte der Käufer wegen eines "Marder-Schadens", was denn genau, ein angebissenes Kabel?, nicht sofort zurücktreten, sondern nur Mangelbeseitigung verlangen.

Mit Ihrem Angebot haben Sie richtig gehandelt.
Machen Sie jedoch deutlich, dass Sie die Kosten für die Reparatur (über die Kaskoversicherung), nur aus Kulanz übernehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

756 Bewertungen

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER