Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bildzitate, Internet


15.12.2009 16:31 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von



Für eine private Hompepage zu den 60iger-Jahren habe ich nach Anfrage von einer Zeitschrift die Erlaubnis, kleine Ausschnitte und die Cover aus Zeitschriften der 60iger-Jahre für die Homepage zu verwenden.
Darf ich
- Ausschnitte mit Bildern zu TV-Serien und Filmen
- Werbeanzeigen (Mars, Milky Way, Persil, usw.)
- Bilder von Schauspielern
aus den Zeitschriften für die Homepage verwenden oder
können noch Dritte Rechte anmelden?

Ist das Einstellen von Fotografien von
- eigenen Comics, Buchumschlägen, Schallplattenhüllen, Spielkarten aus den 60iger-Jahren
im Rahmen von "Bildzitaten" erlaubt?

Die Homepage ist privat und hat keinerlei kommerzielle Absichten.
Eingrenzung vom Fragesteller
16.12.2009 | 17:50
16.12.2009 | 18:38

Antwort

von


207 Bewertungen
Am Kabutzenhof 22
18055 Rostock
Tel: 0381 25296970
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:


Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie des Einsatzes wie folgt:

Ihnen wurden die Nutzungsrechte an der der Zeitschrift übertragen. Die Zeitschrift ist ein zusammengesetztes Werk, welches erst durch die Zusammensetzung an sich zu einem eigenen Werk wird.
Sollten Sie beabsichtigen nur einen bestimmten Teil – z. B. die Werbung von bestimmten Firmen oder Schauspielerbilder zu benutzen, so unterliegen diese Werke dem Urheberschutz des jeweiligen Schauspielers oder der bestimmten Firma.

Diese haben der Zeitschrift einst die Nutzung Ihres Logos oder die Nutzung bestimmter Fotos eingeräumt.

Der Nutzung durch Sie müsste eine Übertragung des Nutzungsrechtes im Sinne von § 34 UrhG vorausgehen, welche wiederum die Zustimmung des eigentlichen Urhebers – also nicht der Firma, welche die Zeitschrift herausgibt – notwendig macht.

Bei der Benutzung von Logos von Firmen kommt auch noch das Markenrecht ins Spiel, welches die Benutzung einer Marke ohne entsprechende Erlaubnis verbietet. Der Schutz des MarkenG kommt nur deshalb nicht zum Zuge, weil Sie keinen gewerblichen Hintergrund mit Ihrer Homepage verfolgen, § 14 MarkenG. Allerdings haben die entsprechenden Firmen aus § 12 BGB das Recht Ihnen die Benutzung Ihres Markennamens zu verbieten.

Ich muss Ihnen daher von Ihrem Vorhaben abraten.


Die Benutzung von „fremden“ Werken im Rahmen von Bildzitaten ist in dem Rahmen, den § 51 UrhG vorgibt, erlaubt.

Sie Schreiben, dass Sie Artikel zur inhaltlichen Erläuterung verwenden wollen. Dies ist an sich der Zweck, wegen dem § 51 Nr. 1 UrhG das Zitieren aus fremden Bildwerken zulässt.
Ob Sie sodann in der Praxis auch tatsächlich die engen Grenzen der Ausnahmevorschrift des § 51 UrhG einhalten, kann ich Ihnen pauschal nicht quittieren.
Hierzu wäre eine Überprüfung der Homepage im Einzelfall notwendig.


Wie schon geschrieben, liegt bei Ihrer Art von Fragen ein hohes Haftungsrisiko für einen beratenden Anwalt vor.

Stellen Sie sich vor, Sie werden später wegen Verletzung eines Urheberrechtes verklagt und berufen sich darauf, ich hätte Ihnen gesagt Ihr Vorhaben sei problemlos möglich. Daher kann ich Ihnen – sowie jeder andere antwortende Anwalt – nur die obigen, für Sie wahrscheinlich unbefriedigenden Antworten, geben.


Ich hoffe Ihnen trotzdem weitergeholfen zu haben.



An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass diese Internetplattform eine eingehende, rechtliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vielmehr der ersten rechtlichen Orientierung dienen soll.
Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann das Ergebnis der juristischen Bewertung beeinflussen und sogar zu einem völlig gegensätzlichen Ergebnis führen.

Gern können Sie mich bei Rückfragen oder einer gewünschten Interessenvertretung kontaktieren.




Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Fachanwalt für Medizinrecht

ANTWORT VON

207 Bewertungen

Am Kabutzenhof 22
18055 Rostock
Tel: 0381 25296970
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Versicherungsrecht, Fachanwalt Medizinrecht, Arztrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER