Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.862 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.421
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Betrugsanzeige


10.11.2004 19:06 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Hallo!

Als als erstes, ich bin jetzt 22 und hab wirklich Mist gebaut.
Hab damals viel bestellt und nicht bezahlt. Weiss auch das das nicht geht und jetzt holt mich alles ein. Ich weiss ist keine Entschuldigung nur langsam gehe ich daran kaputt.
Also ich hab mit 19 ne Anzeige wegen Betruges im Wert von 80 Euro bekommen. das Verfahren wurde nach 5 Arbeitstunden eingestellt. Hab dann ne Eidestaltliche Versicherung abgegeben. Hab jetzt mit 22 vor einem Monate ne Anzeuge wegen Betruges bekommen weil ich in nen Hotel musste (hab in der Satdt festgehangen und konnte mich auch ich keiner abholen). Da aber ich aber nicht so viel Geld mithatte wie ich zahlen sollte, hab den nen zettel mit meiner Adresse geschrieben und den Schlüssel an der rezeption hinterlegt das Sie mir ne rechnung senden sollen. Die rechnung kam dann aber auch das konnte ich leider nicht bezahlen. War vor 3 Wochen bei der Polizei und warte jetzt ab was da kommt. dann Heute Mittag Stand jemmand von der Telekom vor der Tür und hat gesagt gegen mich läuft eine Anzeige wegen Betruges weil ich vor 2 Jahren 2 Telefonanschlüsse hatte und hab aber jeweils meinen Nachnamen falsch angegeben habe um einen Anchluss zu bekommen und die rechnungen nicht bezahlt habe, (Wert ca. 1200 Euro). Das sind Sachen dar war ich 19, 20 versuche jetzt mein Leben wieder in den Griff zu bekommen aber immer wenn so was kommt bin ich am Ende. Ich hab Angst, richtige Angst ins Gefängniss zu gehen. Was kann mich da jetzt alles erwarten. Wird bei der Telekom Sache noch Jugendstrafrecht angwendet ? Muss ich ins Gefängniss ? Was ist wenn noch mehr so Sachen kommen die ich vor Jahren gemacht habe was passiert dann. Wie gesagt bin am Ende tut mir auch echt leid aber bin Zahlungsunfähig ich kann einfach nicht zahlen. Sorry das ich so schreibe aber hab echt Angst. was erwartet mich jetzt bzw. noch ? Was soll ich mahcen um weitere Anzeigen zu verhindern ? Hab seit über andertahlb Jahren nicht mehr bestellt oder gekauft weil ich Angst habe und versuche mein Leben in den Griff zu bekommen. Aber jetzt das mit der Betrugsanzeige vom Hotel, dann von der Telekom und die eingestellt Anzeige.
Muss ich jetzt ins Gefängniss und was kann passieren wenn weitere Anzeigen kommen bzw. wie verhindern ? Sollte ich zu einem Anwalt gehen?
Danke für die Hilfe!
Sehr geehrter Ratsuchender,

ob für die Dinge, die Sie zwischen 18 und 21 Jahren "angestellt" haben, also auch die Telekom-Sache, noch Jugendstrafrecht angewendet wird, lässt sich nicht sagen. Sie sind in dem Alter sog. Heranwachsender. Es wird dann unter Hinzuziehung der Jugendgerichtshilfe vom Gericht geprüft, ob von Ihrem Entwicklungsstand her noch Jugendstrafrecht anzuwenden ist.

Ebenfalls unklar ist, ob Sie mit einer Freiheitsstrafe zu rechnen haben. Das ist nicht auszuschließen, da Sie bereits einschlägig in Erscheinung gettreten sind. Aufgrund Ihrer jetzigen Haltung zu den Sachen und Ihre Unrechtseinsicht ist aber davon auszugehen, daß Sie keine Freiheitsstrafe zu erwarten haben.

Sobald Sie von der Polizei oder Staatsanwaltschaft über die Aufnahme von Ermittlungen gegen Sie unterrichtet werden, sollten Sie auf jeden Fall einen Rechtsanwalt konsultieren. Dieser weiß am besten, wie im weiteren Verfahren vorgegangen werden sollte und hat die Möglichkeit auf Akteneinsicht, die Sie selbst nicht haben. Suchen Sie sich am besten einen Strafverteidiger, der sich auch gut im Jugendstrafrecht auskennt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Und bezahlen Sie die Rechnung für diesen Rat ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...