Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.052 Fragen, 59.692 Anwaltsbewertungen
450.863
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betreuungsunterhalt bei nichtehelichen Kindern


23.10.2004 22:40 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Ich habe ein uneheliches Kind von einem Mann, der mir nachweislich die Ehe versprochen hatte, mit dem ich jedoch nicht verheiratet bin, weil er mich noch vor der Geburt verlassen hat. Ich habe den Unterhalt für das Kind gerichtlich erstreiten müssen. Den Betreuungsunterhalt erhalte ich als Mutter auf drei Jahre. Die Unterhaltszahlungen hat nachweislich die Firma des Großvaters übernommen, an der der Vater meines Kindes wahrscheinlich auch beteiligt ist. Der Kindsvater hat Anfang des Jahres seinen gutbezahlten Job(nicht in besagter Firma) an den Nagel gehängt, in weiser Voraussicht, dass er in Zukunft nicht "umsonst arbeiten müsse", da den Großteil dann "ich mit dem Kind verschlingen würde". Er geht nun einer weitaus minderbezahlteren Tätigkeit nach. Seinen nicht unüppigen Lebenstil finanziert ihm sein Vater.
Ich habe von Fällen gehört, in denen der Betreuungsunterhalt für Mütter unehelicher Kinder über drei Jahre hinaus gezahlt wurde. Wäre das in meinem Falle möglich?
24.10.2004 | 10:24

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrte Fragende,

richtig ist, daß es Fälle gibt, bei denen Betreuungsunterhalt über die 3 Jahresfrist gezahlt wird. Dies sind aber absolute Ausnahmefälle, z.B. wenn das Kind krank ist.

Ich kann Ihnen aber HOffnung machen: derzeit sind - nach meiner Kenntnis - zwei Verfahren beim Verfassungsgericht anhängig, die genau diese Praxis untersuchen soll. Denn es kann nicht sein, daß eine unverheiratete Mutter nur 3 Jahre Unterhalt erhält, eine verheiratete Mutter aber sogar bis zum 18. Lebensjahr.

Bis zu diesem Zeitpunkt sehe ich aber keine Möglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

Nachfrage vom Fragesteller 24.10.2004 | 14:36

Ich habe auch schon von diesem Verfahren über die Gleichstellung gehört. Ihrer Erfahrung nach - wie lang dauert es, bis eine Entscheidung darüber zu erwarten ist ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.10.2004 | 16:58


Die Erfahrung zeigt, daß solche Verfahren mehrere Jahre dauern können. Mit einer Entscheidung in diesem Jahr ist nicht zu rechnen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzenmäßig!!! Sehr umfangreich, frisch und freundlich beantwortet. Besser geht nicht :-) ...
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Tausend Dank für Ihre Hilfe ! ...
5,0/5,0
schnell und kompetent ...