Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.824
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betreung übernommen und Erbe ausgeschlagen


28.09.2017 15:28 |
Preis: 35,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo Ich habe die Betreuung von meiner Oma übernommen was bisher mein verstorbener Vater getan hat
Ich war beim Nachlassgericht und habe im Namen meiner Oma als Betreuer das Erbe ausgeschlagen mit Antrag auf Genehmigung weil das Betreuungsgericht so wollte.
Über das Erbe kümmert sich bereits ein Nachlasspfleger
Meine Frage ist nun da der Antrag auf Genehmigung noch nicht genehmigt wurde kann meiner Oma oder mir als Betreuer in dem Zeitraum haftbar für irgendetwas bezügl. des Nachlasses gemacht werden bis der Antrag Genhemigt wurde oder nicht
28.09.2017 | 16:27

Antwort

von


1047 Bewertungen
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg
Tel: 040/31797380
Web: www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Nein, weil der Zeitraum, die das Betreuungsgericht für die Entscheidung über den Genehmigungsantrag aufwendet, nicht der gesetzlichen Ausschlagungsfrist von sechs Wochen zugerechnet wird.
Es kommt zu einer Hemmung des Fristablaufs. Der Zeitraum, während dessen die Verjährung gehemmt ist, wird nach § 209 BGB in die Verjährungsfrist nicht eingerechnet.
Hier geht es um den Zeitraum zwischen dem Eingang des Genehmigungsantrages beim Betreuungsgericht und der Wirksamkeit der Genehmigungserteilung, der Bekanntmachung an den gesetzlichen Betreuer.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.
Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen. Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -


ANTWORT VON

1047 Bewertungen

Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg
Tel: 040/31797380
Web: www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER