Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.883 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.467
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beschädigung an meinem Fahrzeug nach Waschstraßenbenutzung


06.09.2004 11:34 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich benutzte vor ca. 3 Monaten eine Waschstraße der IMO-GmbH.
Nach Benutzung der Waschstraße stellte ich Beschädigungen am Lack meines Fahrzeuges fest.
Ich zeigte dies sofort beim Betreiber der Waschstraße an. Dies wurde mittels Schadensprotokoll festgehalten. Nach ca. 4 Wochen meldete sich die IMO Wasch GmbH mit ablehnender Haltung.
Ich widersprach, daraufhin wurde ich aufgefordert Fotos einzuschicken von den beschädigten Stellen am Fzg. Ich tat dies. Danach kam der Bescheid von der IMO GmbH, das die Beschädigungen atypsch für eine Waschstraßenbeschädigung sind und eine Haftung abgelehnt wird (Ablehnungsschreiben vom 03.09.04). Dieser erneuten Ablehnung widersprach ich erneut.
Ich bin mir aber sicher das diese Beschädigungen durch die Benutzung der Waschstraße entstanden sind, da der Lack vorher in einwandfreiem Zustand war... der Wagen ist auch erst ein Jahr alt.
Wie soll ich mich verhalten? Welche Chancen habe ich bei Beauftragung eines Anwaltes ? Was habe ich nun für fristen zu beachten( Widerspruch zur letzten Ablehnung erfolgte am 04.09.04) ?
In welchen Rechtsbereich fällt diese Angelegenheit, d.h. einen Anwalt für welches Rechtsgebiet sollte ich konsultieren ?
Sollte ich ein Gutachten erstellen lassen oder damit noch warten ??
Vielen Dank für ihre Bemühungen schon im voraus.
MFG
06.09.2004 | 12:22

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrter Rechtssuchender,

Sie sollten auf jeden Fall einen Anwalt beauftragen. Da es sich um eine Haftungsfrage handelt, müssen Sie nicht unbedingt einen "Spezialisten" konsultieren.

Problematisch wird es für Sie sein, nachzuweisen, daß durch die Benutzung der Waschanlage der (Lack-)Schaden entstanden ist. Sie haben zwar ein Schadensprotokoll angefertigt, doch können Sie z.B. nachweisen, daß der Schaden nicht vorher entstanden ist.

Ich bezweifele, daß ein Gutachten zum jetzigen Zeitpunkt Erfolg haben wird. Was soll es jetzt noch nachweisen? Der Schaden ist unstreitig, nur der Versacher ist streitig. Ob ein Gutachten nachweisen kann, daß dieser Lackschaden nur durch eine Waschanlage entstanden sein kann, bezweifele ich. Kann Ihnen letztlich aber nur ein Sachverständiger sagen.

Eine Frist wegen des Ablehnungsschreiben müssen Sie nicht beachten. Ein Schadensersatz verjährt grds. erst nach drei Jahre.

Aus Gründen des Marketings ist es nicht klug gewesen, daß IMO sich so ablehnend verhält. Denn werden Sie jetzt noch zu IMO fahren?

Ich hoffe Ihnen mit dieser Antwort weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
------------------------
Rechtsanwalt Klaus Wille
Breite Straße 147 - 151
50667 Köln
Telefon: 0221 - 2724745
anwalt@anwalt-wille.de
http://www.anwalt-wille.de




Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...