Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.921 Fragen, 59.611 Anwaltsbewertungen
450.527
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 3 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung des Pflichtteils, DRINGEND!!!


27.10.2004 12:48 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
noch einmal zur Erklärung: Mein Vater ist verstorben und hat mit mir insgesamt drei Kinder hinterlassen. Meinen einen Bruder hat er als Alleinerben eingesetzt, wir anderen beiden bekommen den Pflichtteil.

Meine Fragen dazu:

1) Ich habe die ganzen Jahre über meinen Vater gepflegt, essen gemacht, eingekauft, mich um Hilfsmittel für ihn gekümmert da er krank war etc. Kann ich das berechnen und wie?

2) Mein Vater hat ein Grundstück mit Haus hinterlassen, dessen Verkaufswert mir bekannt ist, genauso wie das Guthaben auf dem Girokonto. Allerdings ist auf dem Haus noch eine Grundschuld eingetragen, muss die von dem Vermögenswert abgezogen werden?

3) Mein Vater hat mich bei zwei Lebensversicherungen als Bezugsberechtigte eingetragen, die beide nach seinem Tod ausgezahlt worden sind. Von der einen habe ich die Beerdigung bezahlt. Muss ich die Lebensversicherungen von meinem Pflichtteil abziehen und kann ich dann die Beerdigungskosten geltend machen?

4) Ich habe eine Gutachterin mit der Schätzung des Hauses beauftragt, wer zahlt das Gutachten? Fallen die Kosten dem Nachlass zu?

Vielen Dank im voraus
27.10.2004 | 13:32

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrte Dameune und Herren,

Frage 1)
Innerhalb des Pflichtteils werden diese Leistungen nicht berücksichtigt. Nur innerhalb der Errechnung des gesetzlichen Erbteils kann gem. §2057a BGB berücksichtigt werden.

Frage 2)
Belastungen eins Grundstücks müssen berücksichtigt werden.


Frage 3)
Zunächchst müßte geklärt um welche Art von Lebensversicherung (im folgenden LV abgekürzt) es sich handelt.

Gerade im Pflichtteilsrecht stellt sich für die reinen RisikoLV als auch bei der kapitalbildenden LV vorrangig die FRag, ob die im Falle des Todes der versicherten Person ausgezahlten oder fällig werdenden Beträge Bestandteil des Nachlasses ist oder nicht. Die Höhe des Pflichtteilsanspruchs richtet sich neben der Quote nach dem Wert des gesetzlichehen Erbes.

Ihre LV ist eine sog. Vertrag zugunsten Dritter. Sie sind der Dritte, der Bezugsberechtigter sind. In diesem Fall ist die Versicherung verpflichtet bei Eintritt des Versicherungsfalles an Sie zu leisten. Der Anspruch entsteht nur für Sie und war zu keinem Zeitpunkt Bestandteil des Nachlasses.

Da die Versicherungssumme in diesen Fällen nicht Bestandteil des Nachlasses ist, kann ein Bezugsberechtigter, der gleichzeitig auch Erbe ist, ohne weiteres die Erbschaft ausschlagen, um seinen Pflichtteil zu verlangen.

Frage 4)
Bei dem Verkehrswert sind auchdie Kosten anzufallen, die bei der Veräußerung einer Immobilie anfallen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53799 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr hilfreich! ...
3,6/5,0
Die Beantwortung der ersten Frage erfolgte teilweise, die zweite Frage wurde gar nicht beantwortet. ...
4,8/5,0
Prima Arbeit, kurz prägnant und zielgerichtet. ...