Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.490
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Beratung für Abschluss eines Arbeitsvertrags


| 18.11.2008 10:42 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein derzeitiges Arbeitsverhältnis endet in ein paar Monaten. Ich habe momentan ein konkretes Angebot eines anderen Arbeitgebers. Da ich bis jetzt keine weiteren Alternativen habe, muss ich notgedrungen dieses Angebot annehmen und nächste Woche den Vertrag unterschreiben. Leider gefällt mir dieser Arbeitgeber nicht besonders. Falls ich bis zum Eintritt in diese Firma ein anderes/besseres Angebot von einem dritten Arbeitgeber bekommme, möchte ich von dem dann schon unterschriebenen Vertrag zurücktreten.
Wie ist das rechtlich geregelt? Was muss ich bei Vertragsabschluss beachten, um dann im Bedarfsfall ohne große Probleme raus zu kommen (selbstverständlich sollte der Arbeitgeber meine Absichten nicht erfahren)?
18.11.2008 | 11:44

Antwort

von


115 Bewertungen
Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock
Tel: 0381-25296960
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie des Einsatzes wie folgt:

Um den Arbeitsvertrag nach geleisteter Unterschrift aber vor Arbeitsantritt kündigen zu können, sollten Sie darauf achten, dass die Möglichkeit einer solchen Kündigung nicht bereits im Arbeitsvertrag ausgeschlossen wurde. Dies wäre prinzipiell möglich.

Fehlt es an einer entsprechenden Regelung, wird eine Kündigung vor Dienstbeginn als zulässig angesehen.

Ob die einzuhaltende Kündigungsfrist ab Zugang der Kündigung beim Arbeitgeber oder erst ab dem im Arbeitsvertrag vorgesehenen Tag der Arbeitsaufnahme beginnt, hängt wiederum maßgeblich vom Interesse des Arbeitgebers an Ihrer Arbeitsleistung ab.
Ein geringeres Interesse lässt die Kündigungsfrist bereits ab Zugang laufen.

Welche Frist Sie einzuhalten haben, hängt zunächst von den vertraglichen Regelungen ab.
Bei vereinbarter Probezeit beträgt diese in der Regel 14 Tage. Wurde eine Probezeit nicht vereinbart beträgt die Kündigungsfrist für ein Arbeitsverhältnis anfänglich 4 Wochen.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.
___

Gern können Sie mich bei Rückfragen oder einer gewünschten Interessenvertretung kontaktieren. Nutzen Sie hierzu die kostenlose Nachfragefunktion, die persönliche Beratungsanfrage oder die kanzleieigenen Kontaktmöglichkeiten. Beachten Sie bitte, dass im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion nur Fragen beantwortet werden können, die den Regeln dieses Forums entsprechen.

An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass diese Internetplattform eine eingehende, rechtliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vielmehr der ersten rechtlichen Orientierung dienen soll.
Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann das Ergebnis der juristischen Bewertung beeinflussen und sogar zu einem völlig gegensätzlichen Ergebnis führen. Die hier gegebene Antwort basiert vollständig auf Ihren eigenen Angaben.


Mit freundlichen Grüßen

Mirko Zieger
-Rechtsanwalt-



Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock

fon : 0381-25296960
fax : 0381-25296961
mail: drewelow@mv-recht.de
web: www.mv-recht.de




Rechtsanwalt Mirko Ziegler

Bewertung des Fragestellers 19.11.2008 | 15:57


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnelle und konkrete Auskunft, läßt keine Fragen offen, jederzeit gerne wieder"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Mirko Ziegler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 19.11.2008
4,6/5.0

schnelle und konkrete Auskunft, läßt keine Fragen offen, jederzeit gerne wieder


ANTWORT VON

115 Bewertungen

Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock
Tel: 0381-25296960
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht