Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beerdigungskosten für Unterhaltspflichtigen


16.12.2012 17:47 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



Mein Sohn ist verstorben, 100 % behindert und 25 Jahre alt.

Wer kommt für die Beerdigungskosten auf und wer erbt?

MfG

P. J.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

hiermit spreche ich Ihnen mein Beileid aus.

Ihre Frage beantworte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt.

Es erben, soweit keine Abkömmlinge (Kinder) des Erblassers vorhanden sind, die Eltern und deren Abkömmlinge (§ 1925 Abs. 1 BGB).

Leben beide Elternteile, erben diese "allein und zu gleichen Teilen" (§ 1925 Abs. 2 BGB).

Der bzw. die Erben tragen die Kosten der Beerdigung des Erblassers (§ 1968 BGB).

Bitte machen Sie von der kostenlosen Nachfragefunktion Gebrauch.

Nachfrage vom Fragesteller 16.12.2012 | 18:28

Sehr geehrter Herr Eichhorn,

muss ich als Unterhaltspflichtiger Vater tatsächlich die hälfte der Beerdigungskosten bezahlen?

Vielen Dank

Nachfrage vom Fragesteller 16.12.2012 | 18:52

Sehr geehrter Herr Eichhorn,

muss ich als Unterhaltspflichtiger Vater tatsächlich die hälfte der Beerdigungskosten bezahlen?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.12.2012 | 19:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

wie bereits zitiert, haben die Erben gesamtschuldnerisch die Kosten der Beerdigung zu tragen.
Als Vater sind Sie Mit-(Erbe), wenn der Sohn keine Abkömmlinge hat.

Nachrangig haftet der Unterhaltspflichtigte gemäß § 1615 Abs. 2 BGB. "Im Falle des Todes des Berechtigten hat der Verpflichtete die Kosten der Beerdigung zu tragen, soweit Ihre Bezahung nicht von dem Erben zu erlangen ist."

Ja Sie haben die Beerdigungskosten zu tragen, nach außen hin sogar zu 100%.
Im Innenverhältnis steht Ihnen ein Ausgleichsanspruch zu.

Mit freundlichen grüßen

peter Eichhorn

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER