Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.577
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Bauantrag Weidehütte


14.11.2008 08:24 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo,

derzeit läuft bei mir ein Antrag für das aufstellen einer fahrbaren Weidehütte für Pferde. Ich habe mich zuvor beim Landwirtschaftamt erkundigt, eigentilch wäre die Hütte genehmigungsfrei, wenn ich sie immer wieder an einen anderen Ort stelle. Da ich die Hütte ortsfest neben mein Stallgebäude stellen möchte, benötige ich hier eine Genehmigung. Ich bin beim Kreisbauernverband und habe mich erkundigt, was in meinen Bauantrag alles so rein muss. So habe ich das jetzt gemacht. Leider habe ich vom Baurechtsamt nun einen Brief erhalten, was so an Unterlagen noch alle fehlt:

- geplanter Standort muss ich im Lageplan eintragen und vermaßen
- ich muss noch eine Bau- und Betriebsbeschreibung vorlegen
- und ich soll für das geplante Gebäude eine entsprechende Bauzeichnung im Maßstab 1:100 vorlegen.

Da ich hier keine Ahnung habe, benötige ich hilfe.

Nun hier meine Fragen:

Der geplante Standort in den Lageplan einzeichnen, ok, habe ich verstanden. Aber was für einen Lageplan soll ich hier nehmen? Ich habe hier verschiedene Pläne bei mir zuhause schon vorliegen. Ist es egal welcher Plan? Dann was muss ich vermaßen?

Die Bau- und Betriebsbeschreibung habe ich beim Bauantrag ausgefüllt. Was möchten die hier noch? Man kann bei der Weidehütte auch nicht sehr viel angeben, da diese Hütte schon fertig montiert geliefert und aufgestellt wird. Muss ich vom Hersteller was anfordern?

Dann auch die entsprechende Bauzeichnung 1:100. Erhalte ich auch diese vom Hersteller?

Vielen Dank im Vorraus für Hilfe!
Sehr geehrter Ratsuchende,


Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:

1.)

Der Lageplan ist die Darstellung Ihres Grundstückes, wobei der Maßstab mindestens 1: 500 betragen sollte. Aus diesem Plan sollten

1. die Zuordnung des Grundstückes,
2. die genaue Ortsangabe (Ort, Gemarkung, Flur(e), Flurstück(e),
3. die Darstellung aller befestigten Flächen und der bestehenden sowie geplanten Nebenanlagen auf dem Grundstück, möglichst mit den Abmessungen
4. den Abstandflächennachweis auf Grundlage einer Abstandflächenberechnung in den Bauzeichnungen

erkennbar sein.Wollen Sie ganz sicher gehen, sollten Sie einen
amtlicher Lageplan nehmen - voraussichtlich wird aber der Plan vom Katasteramt ausreichend sein.

Was genau verlangt wird, ist von Bauamt zu Bauamt verschieden, so dass Sie bei der Einreichung alle Pläne mitnehmen sollten. Die Sachvbearbeiter werden Ihnen dann genau erklären, welcher der Pläne bei ihnen erforderlich sind.

2.)

Die Bau- und Betriebsbeschreibung könnten Sie selbst erstellen. Dabei könnten Sie entweder die Angaben des Prospektes übernehmen, oder aber - auch das dürfte ausreichend sein - die Prospekt selbst beifügen, wenn dieser eine solche Beschreibung enthält. Ist dieses nicht der Fall, sollten Sie das Schreiben des Bauamtes an der Hersteller schicken, damit dieser Ihnen dann die notwendigen Unterlagen zur Vorlage beim Bauamt überreicht.

3.)

Sie könnten die Zeichnung der Hütte mit den entsprechenden Maßen selbst erstellen. Jedoch auch hier halte ich es für sinnvoll, den Herstellerprospekt mit den notwendigen Angaben der Maße beizufügen, da dieses in der Regel von den Sachbearbeitern so akzeptiert wird.

Sind die Maße und Risszeichnungen aus dem Prospekt nicht erkennbar, sollten Sie auch insoweit dieses mit Hinweis auf die Anforderung des Bauamtes beim Hersteller anfordern.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55813 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Korrekte und schnelle Reaktion. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr ausführlichen und klar verständlichen Antworten. Ich werde Herrn Schröder mit Sicherheit weiterempfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beratung war verständlich, ausführlich und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER