Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auto - wer erbt


| 08.08.2017 21:27 |
Preis: 43,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

ich habe ein Auto von meiner Mutter geschenkt bekommen. Dieses Auto hat mein Freund auf seinen Namen angemeldet und der Brief läuft auch auf ihn (als Firmenwagen).

Da wir nicht verheiratet sind und auch kein Testament besteht, stellt sich uns die Frage, wer erbt das Auto, falls ihm etwas geschieht? Mein Freund hat einen Sohn.

Ich würde doch sozusagen "leer" ausgehen, oder? Wie ist die Rechtslage? Würde ich mein eigenes Auto nicht mehr wiederbekommen?

Danke und mit freundlichem Gruss

08.08.2017 | 22:16

Antwort

von


99 Bewertungen
Von-Groote-Str. 44
50968 Köln
Tel: 0221 44900095
Web: roger-neumann.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Auto dürfte rechtlich noch in Ihrem Eigentum stehen. Da es Ihrem Freund nicht gehört, kann er es auch nicht vererben.

Der Halter eines Autos ist nicht automatisch auch der Eigentümer des Autos.

Der Eigentümer ist derjenige, dem das Auto gehört, der Halter ist derjenige, der die Verfügungsgewalt über das Auto hat und es auf eigene Rechnung in Gebrauch hat.

Vererben kann nur der Eigentümer, nicht der Halter.

Da Ihre Mutter Ihnen das Auto geschenkt hat, gehört es Ihnen. Ihre Schilderung verstehe ich so, dass Sie dem Freund das Auto zum Gebrauch überlassen haben, es ihm aber nicht geschenkt haben. Folglich gehört das Auto weiterhin Ihnen und das bleibt auch so, wenn Ihr Freund stirbt.

Allerdings könnten Sie unter Umständen ein Beweisproblem bekommen, da es eine Eigentumsvermutung zugunsten dessen gibt, der eine Sache in Besitz hat, § 1006 BGB. Und in Besitz hat Ihr Freund das Auto.

Sie sollten daher ein Dokument aufsetzen, in dem Sie sich von Ihrem Freund bestätigen lassen, dass das Auto weiterhin Ihnen gehört.

Wenn Sie dagegen - anders als ich vermute - Ihrem Freund das Auto geschenkt haben, dann gehört es ihm und dann erbt es sein Sohn. Sie könnten es dann nicht zurückbekommen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Roger Neumann

Bewertung des Fragestellers 10.08.2017 | 12:42


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hallo, die Beratung hat mir sehr geholfen, und meine Frage wurde sehr zügig beantwortet. Ich bedanke mich vielmals. Herzliche Grüße"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Roger Neumann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 10.08.2017
5/5.0

Hallo, die Beratung hat mir sehr geholfen, und meine Frage wurde sehr zügig beantwortet. Ich bedanke mich vielmals. Herzliche Grüße


ANTWORT VON

99 Bewertungen

Von-Groote-Str. 44
50968 Köln
Tel: 0221 44900095
Web: roger-neumann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Familienrecht, Erbrecht