Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.110
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auto verkübelt


| 21.12.2008 18:01 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Meine 17 jährige Tochter (sie lebt momentan bei meinen Elten) hatte gestern Abend Ausgang und hat auf der Rückfahrt den Pkw vom Vater eines Freundes verkübelt. Der Vater rief bei meinen Eltern an und möchte von meinen Eltern die Kosten für die Reinigung des PKW´s.
Ich selbst habe keine Privathaftpflichtversicherung...meine Eltern schon...ist meine Tochter dort mitversichert, weil sie in einem Haushalt wohnen? Oder kann der Schaden durch die KFZ-Versicherung des Geschädigten gedeckt werden?
Falls nein, was können wir tun?
Da das Auto professionell gereinigt wird kommen wohl sehr hohe Kosten auf uns zu...
Im Voraus vielen Dank für eine baldige Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Grundsätzlich hat Ihre Tochter den Schaden verursacht und verschuldet, so daß sie auf Schadenersatz haftet. Damit kann der Eigentümer nicht von Ihren Eltern Schadenersatz verlangen, sondern nur von Ihrer Tochter.


2.

Ihre Tochter wird in der Privathaftpflichtversicherung ihrer Großeltern nicht mitversichert sein.


3.

Die Teil- bzw. Vollkaskoversicherung für das betroffene Fahrzeug könnte zwar ggf. eintrittspflichtig sein, jedoch dürfte die vertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung höher als der Schaden liegen.


4.

Empfehlung: Grundsätzlich ist dem Eigentümer durch Ihre Tochter ein Schaden entstanden. Auch wenn Ihre Tochter zur Zeit nicht in Lage ist, den Schaden zu ersetzen, hat der Geschädigte die Möglichkeit, später Ersatz zu verlangen.

Vor diesem Hintergrund wäre im Sinne Ihrer Tochter zu überlegen, ob Sie und Ihre Eltern den Schaden nicht gemeinsam ersetzen, um Ihre Tochter davor zu bewahren, mit Schulden ins Berufsleben zu starten.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 21.12.2008 | 18:44

...falls der Vater meiner Tochter (wir sind geschieden) eine Privathaftpflichtversicherung besitzt, wäre meine Tochter dann eventuell dort mitversichert?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.12.2008 | 18:50

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:

Unverheiratete Kinder sind mitversichert, wenn sie mit den Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben.

Das ist aber bei Ihrem geschiedenen Ehemann nicht der Fall.

Deshalb bedauere ich, Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.12.2008 | 13:46


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 23.12.2008 3,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER