Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auto als Pfand in Werkstatt gehalten!


25.11.2008 13:01 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Ich habe folgendes Problem, und zwar habe ich mein PKW zur Reparatur in einer vertragswerkstatt abgegeben. Das Geld dafür hatte ich imVorraus auch zusammen. Doch durch Trennung von meiner Frau die das Geld mitgenommen hat bekomme ich mein PKW jetzt nicht mehr aus der Werkstatt.
Das ich gegen meine Frau vorgehen könnte weiss ich aber das bringt mir auf die schnelle nichts. Ich brauche mein PKW um zur Arbeit zukommen und für das tägliche Leben (Einkaufen etc.).

Was kann ich machen??

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Werkstatt hat als Unternehmerin für ihre Forderungen aus dem Vertrag ein Pfandrecht an den von ihr hergestellten oder ausgebesserten beweglichen Sachen des Bestellers, wenn sie bei der Herstellung oder zum Zwecke der Ausbesserung in ihren Besitz gelangt sind (vgl. § 647 BGB - sog. Werkunternehmerpfandrecht).

Die Ausübung des Werkunternehmerpfandsrechts durch die Werkstatt ist insoweit nicht zu beanstanden.

Ich kann Ihnen daher leider nur empfehlen, die Forderung zu erfüllen, um wieder in den Besitz Ihres Kraftfahrzeugs zu gelangen. Bei der Zahlung sollten Sie schriftlich erklären, dass die Rückforderung der Vergütung vorbehalten bleibt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


Nachfrage vom Fragesteller 25.11.2008 | 13:56

Aber ist es nicht so das das Pfandrecht nicht gegenüer dritte gilt?weil der PKW ist finanziert und noch eigentum der bank.
gibt es keine andere möglichkeit wie man sich mit der werkstatt einigen könnte, zum beispiel durch ratenzahlung oder ähnliches.ich selber habe es schon probiert aber die werkstatt bleibt stur. zumal es handelt sich um eine summe von 2700€ die schon fast bzw. den wert des fahrzeugs eingeholt hat. und das problem ist das ich diese summe mal nicht eben wieder zusammen gespart bekomme etc. oder durch eine bank finanziert bekomme, da ich das auto ja noch am finanzieren bin

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.11.2008 | 16:48

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Das ist grundsätzlich richtig. Da Sie aber Eigentumsanwartschaften erworben haben, entsteht das Unternehmerpfandrecht zumindest an dieser Rechtsposition.

Wenn sich die Werkstatt auf keine Ratenzahlung einlässt, in Anbetracht der Rechnungssumme ist das nicht verwunderlich, rege ich an, dass Sie über die Mandatierung eines Kollegen versuchen, für die Werkstatt akzeptable Raten auszuhandeln.
Einen anderen Weg sehe ich. Sollte es zu keiner Einigung kommen, müssen Sie mit der Verwertung Ihres Fahrzeugs durch die Werkstatt rechnen.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER