Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
464.324
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Austritt aus Gbr - Abmeldung eines einzelnen Gesellschafters beim Gewerbeamt


16.12.2016 14:51 |
Preis: 25,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning



Guten Tag,

ich war insgesamt ca. 1,5 Jahre Gesellschafter bei einer Gbr mit insgesamt sechs Gesellschaftern. Aus dieser Gbr wollte ich (Anfang 16) aussteigen. Im Innenverhältnis wurde schriftlich Gekündigt und dies wurde auch von allen Gesellschaftern schriftlich abgesegnet.

Die Gbr sollte jedoch auch nach meinem Austritt mit der "alten" Belegschaft weiterlaufen (dann zu fünft).

Im Feb. 16 bin ich zusätzlich zur Kündigung des "inneren" Gesellschaftervertrags" zum Gewerbe/Ordnungsamt und habe meine Abmeldung aus der Gbr vorgenommen. Dort erhielt ich dann einen Ausdruck mit dem Titel "Gewerbeabmeldung". Hier stehen oben sämtliche Gesellschafter (inkl. mir), das Datum der Betriebsaufgabe d.h. der Tag an dem ich beim Amt war und der Grund: "Gesellschafteraustritt".

Bei dem Kästchen "Vollständige Aufgabe" ist KEIN Kreuz.

Anschließend folgt die Zeile: Name des künftigen Gewerbebetreibenden oder Firmennamen. Hier stehen nun alle Gesellschafter ohne mich.

Meine Steuerberater hat mich gerade etwas verwirrt weil er kurz meinte, ich hätte die gesamte Gbr aufgelöst/abgemeldet (was keinesfalls meine Absicht war). Zwar hat er seine Aussage kurz darauf wieder revidiert, gerne hätte ich nun aber eine zweite Meinung.

Nun wäre meine Frage ganz konkret:

Habe ich lediglich MEINEN Austritt gegenüber den Ämtern gemeldet, oder tatsächlich irrtümlicherweise die gesamte Gbr abgemeldet? Sollte zweitens der Fall sein, was drohen nun für Konsequenzen? Seit meinem Ausscheiden im Feb. 16 wurde die Gbr weiter betrieben. Und wie wär dann zu handeln?

Vielen Dank.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ob Sie die gesamte GbR gegenüber dem Gewerbeamt abgemeldet haben, kann ohne Inaugenscheinnahme der Anmeldeerklärung nicht endgültig beurteilt werden. Zumisst aber ist die von Ihrem Steuerberater bereits skizzierte Gefahr durchaus gegeben, da die Person des Gewerbetreibenden (und damit Inhaber der Gewerbeanmeldung) die insofern rechtsfähige GbR ist. Alleine aus Ihrer Stellung als Gesellschafter dieser GbR resultiert weder ein Ihrerseits ausgeübtes Gewerbe, so dass Sie wieder zu An- noch Abmeldung eines Gewerbes verpflichtet wären. Eine Verpflichtung zur Anmeldung eines Gewerbes kann sich dagegen aus einem anderen Grund ergeben, z.B. wenn Sie selbstständig (also außerhalb der GbR) ein Gewerbe betreiben.

Der Bestand der GbR ist an die Gewerbeanmeldung nicht gekoppelt, so dass selbst für den Fall, dass Sie versehentlich das Gewerbe der GbR abgemeldet haben, problemlos eine Wiederanmeldung möglich sein sollte.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56647 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, genau auf den Punkt ohne Schnörkel, jederzeit gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
sehr schnelle und klare Bewertung des Sachverhalts ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo Herr Greenawalt, vielen Dank für Ihre rasche, ausführliche und sehr informative Antwort, die schon mal ein wenig Licht ins Dunkel gebracht hat. Wir stehen aktuell weiter im Gespräch und ich hoffe, mich ggf. die Tage nochmals ... ...
FRAGESTELLER