Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.654
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Ausstieg aus einer GBR


| 19.11.2014 19:52 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Johannes Kromer



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich zog aus einer Zwei-Mann-GBR meinen Anteil mit meinen Verzicht auf weitere Forderungen an GBR.
Die GBR wurde danach aufgelöst.
Der bleibende Gesellschafter übernahm die GBR (Hinweis Bilanz)
Seine Verbindlichkeiten an die GBR stellte er in der Abschlussbilanz der GBR in die Debitorenliste.
Dadurch war die GBR nicht mehr in der Lage, Verbindlichkeiten an Dritte zu leisten und stellt mir die jetzt ganz dreist zu 50% in Rechnung.
Ich fühle mich betrogen, da er in der Rechnungsstellung die Debitoren verrechnen musste?!
Ich zahle jetzt für seine Debitorenstellung auch noch die Umsatzsteuer?
Ist er nicht Rechtsnachfolger, er verweigert mir die Einsicht in die Kontoauszüge.
Ich bin gespannt auf Ihre Antwort.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Sofern im Gesellschaftsvertrag nicht anders geregelt, finden die §§ 730 ff BGB Anwendung. In § 733 Abs. 1 BGB ist geregelt, dass zunächst die Schulden der Gesellschaft gegenüber Gläubigern erfüllt werden. Nach Ihren Schilderungen hatte Ihr Partner Ansprüche gegen die Gesellschaft, weshalb das Vorgehen zunächst in Ordnung ist.
Nun stellt sich jedoch die entscheidende Frage, ob es sich um Ansprüche auf seiner Sozialverpflichtung oder einem Drittgeschäft handelt. Ansprüche aus Sozialverpflichtung sind solche Ansprüche, die Ihren Grund im Gesellschaftsverhältnis haben, wie z.B. ein Aufwendungsersatzanspruch nach §§ 713, 670 BGB oder rückständige Gewinnanteile. Diese werden lediglich als Rechnungsposten in der Abschlussbilanz berücksichtigt, deren Saldo dann ergibt wer von wem noch etwas zu fordern hat.
Handelt es sich dagegen um Ansprüche aus Drittgeschäften, wie z.B. Mietansprüche aus Vermietung der Büroräume, Überlassung Privatwagen, etc. so ist Ihr Partner wie ein anderer Gesellschafter auch zu behandeln.
Entsprechend könnte sich ein Nachschusspflicht von Ihnen ergeben. Insoweit wäre jedoch noch zu prüfen, inwieweit der von Ihnen erklärte Verzicht auf Ihre Ansprüche tatsächlich Berücksichtigung findet, oder ob ggf. erreicht werden kann, dass Ihre Ansprüche gegen die Gesellschaft noch berücksichtigt werden könnten, so dass sich Ihr Verlustanteil verringert.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 19.11.2014 | 21:13

Sehr geehrter Herr RA Kromer,

da gab es ein Missverständnis, mein Partner hatte keine Forderungen an die GBR,
er stellte bei Übernahme der GBR seine Rechnungen als Verbindlichkeiten in die Abschlussbilanz, in die Debitorenliste

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.11.2014 | 21:31

Ist Ihnen bekannt, um was für Rechnungen es sich hierbei handelte? Welches Rechtsverhältnis lag hier zugrunde? Bitte senden Sie mir Ihre Antwort an info@rechtsanwalt-kromer.de, da auf dieser Plattform eine weitere Antwort von Ihnen und mir technisch nicht möglich ist.

Bewertung des Fragestellers 21.11.2014 | 10:00


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ra Johannes Kromer:
schnell, kompetent, freundlich und fair.Sehr zu empfehlen!Vielen Dank!"