Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausreise in die Schweiz


| 09.12.2010 19:32 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich bin in die Schweiz ausgewandert und habe meinen Vodafone, gem, Sonderkündigungsrecht, gekündigt. ich wurde von Vodafone auf dieses Sonderkündigungsrecht hingewiesen, das war im
Oktober 2010. Nach dem Erhalt meiner Abmeldungsbestätigung Mitte Nov,habe ich alle unterlagen an Vodafone gesandt und dann wurde die Kündigung, plötzlich, nicht akzeptiert.
Wie sind nun meine möglichkeiten?
herzlichen Dank
09.12.2010 | 19:40

Antwort

von


1366 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

sofern Sie von Vodafone auf Ihr Sonderkündigungsrecht hingewiesen worden sind, dann gilt dies auch erst einmal , da es aus einer vertraglichen Grundlage entspringt.

Die Tatsache, dass Vodafone wegen des Umzuges die Kündigung nicht akzeptieren will, könnte am Bundesgerichtshof liegen (Urteil vom 11. November 2010, Az. : III ZR 57/10), der urteilte, dass der Inhaber eines DSL-Anschlusses den Vertrag mit seinem DSL-Provider vor Ablauf der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit nicht kündigen kann, wenn er an einen Ort umzieht.
Daraus lässt sich ebenfalls ableiten, dass dies ähnlich bei Handyverträgen gelten könnte.

In Ihrem Fall aber sollten Sie auf die Kündigung beharren und auch mitteilen, dass Vodafone selbst diejenigen waren, die auf dieses Recht hinwiesen und dies auch gegen sich gelten lassen müssen, da es von Vodafone auch damit eingeräumt worden ist.

Vorsichtshalber sollten Sie auch eine eventuelle Einziehungsermächtigung widerrufen und sämtliche E-Mails ausdrucken, um später Beweismittel zu haben.

Wenn sich Vodafone dann immer noch quer stellen sollte, kann ich Ihnen bei der Durchsetzung Ihres Rechts gerne helfen.


Bewertung des Fragestellers 11.12.2010 | 08:29


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Wie werden die Empfehlung des Anwaltes genauso umsetzen und falls
wir auf Probleme stossen sollten, werden wir uns mit ihm wieder
in Verbindung setzen."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.12.2010
4,6/5.0

Wie werden die Empfehlung des Anwaltes genauso umsetzen und falls
wir auf Probleme stossen sollten, werden wir uns mit ihm wieder
in Verbindung setzen.


ANTWORT VON

1366 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht