Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.864
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausländerin - nicht EU - Au-Pair - Visum läuft ab - Krankenversicherung - Schwanger


| 08.12.2016 11:13 |
Preis: 75,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.



Meine Freundin (22 Jahre alt, aus Tansania) ist momentan als Au-Pair hier in Deutschland. Ihr an die Au-Pair-Tätigkeit geknüpftes Visum endet am 15. Januar 2017. Sie ist über eine Auslandskrankenversicherung versichert, welche ebenfalls in Verbindung mit der Au-Pair-Tätigkeit steht und am 15. Februar 2017 endet.
Ich selbst (30 Jahre alt) bin deutscher Staatsbürger, in Deutschland gemeldet, berufstätig und über die gesetzliche Krankenversicherung versichert.

Vor kurzem haben wir erfahren, dass sie von mir schwanger ist (aktuell in der dritten Woche). Da wir uns hier in Deutschland eine Familie aufbauen möchten fragen wir uns nun welche rechtlichen Möglichkeiten wir haben.

1. Welche Möglichkeiten bestehen meine Freundin und unser ungeborenes Kind hier in Deutschland zu behalten?
2. Welche Möglichkeiten bestehen sie auf schnellsten Wege wieder zurück zu holen, falls Punkt 1 nicht umsetzbar ist?
bzw.
Welchen Rechtsanspruch hat das Kind, oder auch sie, bezüglich einer Aufenthaltsgenehmigung hier in Deutschland, oder auch deutschen Staatsbürgerschaft?
3. Welche Möglichkeiten haben wir, sie bzw. später das Kind, bei einer (eventuell gesetzlichen) Krankenversicherung anzumelden?

Vielen Dank im Voraus
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich müss noch wissen: ist die Frau verheiratet? Werden Sie die Vaterschaft anerkennen? Würden Sie heiraten?


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.12.2016 | 13:37

Ist die Frau verheiratet?
Nein, meine Lebensgefährtin ist nicht und war noch nie verheiratet.

Werden Sie die Vaterschaft anerkennen?
Ja, eine Anerkennung der Vaterschaft beim Jugendamt ist noch vor der Geburt vorgesehen, sobald ein Mutterpass vorliegt.

Würden Sie heiraten?
Wir sind bereits verlobt und haben beide vor zu heiraten, aber ich sehe hier allerdings in der Kürze der Zeit (37 Tage bis zum Ende ihres Visums; dazwischen liegt die Weihnachtszeit und Neujahr; Unterlagen welche von ihrer und meiner Seite aus erst beschafft werden müssten) ein sehr großes Problem.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.12.2016 | 14:42

Hallo!

1. Bei einer Antragstellung vor Ablauf des derzeitigen Aufenthaltstitels gilt der alte Aufenthaltstitel als fortbestehend, sodass keine Ausreisepflicht entsteht, solange die Behörde ggf. den gestellten Antrag ablehnt. Denkbar wäre hier einen Antrag zu stellen ohne einen Grund dafür zu benennen, um dann Zeit zu gewinnen.

Ab 3-monatige-Schwangerschaft wird die Mutter in der Regel ohnehin geduldet.

Würde sie aber ausreisen müssen, dann könnte Sie ein Visum ab 3. Schwangerschaftsmonat beanspruchen.

2. Wie gesagt, es kann ein Visum sehr schnell erreicht werden.

3. Nach der Geburt, wenn Sie die Vaterschaft anerkannt haben, dann wird das Kind über Sie familienversichert. Für die Mutter ist das auch möglich, sobald sie eine Aufenthaltserlaubnis für über 12 Monate erhält. Das wird aber erst nach der Geburt möglich sein.

4. Wird sie geduldet aufgrund der Schwangerschaft und heiratet, ist möglich der Antrag auf Ehegattennachzug zu stellen, wenn das Einkommen ausreichend ist und sie A1-Deutschkenntnnisse nachweisen kann. Ab dem Zeitpunkt kann sie dann versichert werden.

Bei Rückfragen, bitte über meine Emailadresse

Bewertung des Fragestellers 12.12.2016 | 17:30


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Netter Kontakt, SEHR schnelle und hilfreiche Antwort. Danke, gerne wieder!"