394.695
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertraulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
1090 Besucher | 5 Anwälte online
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Aus der Arbeitslosigkeit in die Rente


| 12.08.2009 19:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Astrid Hein


| in unter 2 Stunden

Seit dem 2.1.2008 bin ich soz.verischerungspflichtig beschäftigt.
Es bestehen noch 148 Tage Restanspruch auf ALG I - Wenn ich zum Ende November gekündigt werde, dann müsste ich a) das alte ALG I wieder erhalten und das über die Dauer von 148 Tagen + neuer Anspruch (wie hoch). Ich werde 2010 - 60 Jahre, müsste ich also -nach heutigem Recht - mit etwas über 62 Jahren in Rente gehen können ?
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 9 weitere Antworten zum Thema:
12.08.2009 | 20:31

Antwort

von

Rechtsanwältin Astrid Hein
196 Bewertungen
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Grundsätzlich haben Sie einen Anspruch auf Altersrente wegen Arbeitslosigkeit neben anderen Voraussetzungen erst wenn Sie mindestens das 63. Lebensjahr vollendet haben.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe
mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Astrid Hein
Ludwig – Thoma – Straße 47
85232 Unterbachern
Tel.: 0 81 31/33 39 36 1
Fax: 0 81 31/2 71 51 84
Mobil: 0171/84 18 0 21
E – Mail: rahein@ra-hein.de
www.ra-hein.de


Bewertung des Fragestellers 2009-08-13 | 06:32


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Der Rentenbeginnrechner der Deutschen Rentenversicherung gibt andere Auskünfte. Logich, bei möglichen Abzügen. Für die Antwort benötoige ich niemanden, der dafür Geld nimmt."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Astrid Hein »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 2009-08-13
3,9/5.0

Der Rentenbeginnrechner der Deutschen Rentenversicherung gibt andere Auskünfte. Logich, bei möglichen Abzügen. Für die Antwort benötoige ich niemanden, der dafür Geld nimmt.


ANTWORT VON
Rechtsanwältin Astrid Hein
Unterbachern

196 Bewertungen
FACHGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008