Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.191
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufwandsentschädigung für späte Kofferlieferung (Flugbuchung direkt bei Airline)


14.12.2014 21:45 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tamás Asthoff



Im Rahmen einer Geschäftsreise zu einem Kongress kam mein Gepäck bei der Anreise nicht an. Es war trotz mehrfachem Nachfassen des Concierges auch nicht nachlieferbar, da nicht auffindbar.
Ich musste mir Ersatzgarderobe zulegen, vor allem wg. eines Gala-Abends.
Trotz dessen, dass sich die Airline (gem. meiner Lesart der Angaben auf deren Homepage) an die Convention of Montreal gebunden sehe bekomme ich nun nur einen Gutschein über EUR 200 angeboten - meine Aufwendungen waren deutlich höher.
Was ist neben einem Widerspruch zu tun um eine Aufwandsentschädigung entsprechend 1.131 SZR bzw. SDR (rund EUR 1.300) zu erhalten? Der Aufwand ist nachweislich entstanden, bzw. der tatsächliche ist sogar höher.

PS: das Gepäck habe ich am Abreisetag am Rückreiseflughafen selbst wieder abgeholt. Es war dort am Vormittag meines Abreisetags angekommen. Belege dazu sind vorhanden.

PPS: die Airline veröffentlicht auf ihrer Homepage allgemein eine Absichtserklärung zur Schlichtung.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wenn ein Koffer endgültig verloren geht, verspätet oder beschädigt ausgeliefert wird, besteht zwar ein Anspruch auf Entschädigung nach dem Montrealer Übereinkommen (MÜ). Die Fluggesellschaften haften mit aber "nur" maximal mit 1.131 Sonderziehungsrechten (SZR). Die SZR sind eine künstliche Währung und entsprechend umgerechnet tatsächlich etwa 1.330,- Euro. Das Erreichen der Höchstumme ist nur bei Totalverlust erreichbar; andernfalls wird ein geringerer Anspruch zugestanden.

Dies gilt insbesondere, wenn die Ersatzkleidung einen Wertzuwachs darstellt. Auf der einen Seite handelt es sich um unfreiwillige Ersatzaufwendungen; andererseits verbleibt der Wert im Eigentum des Passagiers, so dass sich nicht der komplette Einkaufswert in Ansatz bringen lässt, wenn der Koffer später tatsächlich wieder aufgefunden wird. Da dies bei Ihnen der Fall ist, werden Sie leider nicht 1.300 Euro erhalten. Der Hintergrund ist, dass sich niemand durch den Vorgang "bereichern" soll. Es ist eine Höchstgrenze.

Neben einer unverzüglichen Meldung wäre in Ihrem Fall durchaus die Androhung einer Klage möglich; dazu wären vorab Belege und Quittungen vorzulegen. Ebenfalls müssen Sie sich nicht mit einem Gutschein zufriedengeben, sondern können eine Geldauszahlung verlangen.Bei allen Airlines gilt: Hartnäckigkeit macht sich bezahlt ! Ihre Aufwendungen und einen Bonus sollten Sie problemlos erhalten können.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ergänzung vom Anwalt 14.12.2014 | 23:45

Kleiner Tip fürs Vorgehen: eine Vorlage der Quittungen nebsnt Schilderung von unbelegbaren Aufwendungen ( Zeit, Ärger ) sowie die Anmerkung, in Vergangenheit immer zufrieder Kunde der Airline gewesen zu sein, dies aber für die Zukunft zu überdenken, sind im ersten Schritt i.d.R. ausreichend. Dass die Airline den nachweisbaren Schaden erstatten muss, ist Fakt und im notfall gerichtlich durchsetzbar.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER