Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.988 Fragen, 59.645 Anwaltsbewertungen
450.713
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 11 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auffahrunfall


15.09.2004 08:14 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich wollte nach links abbiegen, blinkte, stoppte um in den Verkehr einzusehen. Fuhr ganz wenig an (AutomatikWagen, ich ging nur ganz wenig von der Bremse), dann sah ich noch einen schnell herankommenden Wagen, stoppte wieder und dann machte es auch schon "dock" - nicht doll, nicht fest, nur wenig - "dock". Das spielte sich nur in Sekunden ab, kürzer noch als die Zeit die ich hier zum Schreiben brauche.
Der andere Fahre stieg aus, baute sich vor mir auf und schimpfte aggressiv und ich hatte Angst und dachte: gleich tut er mir was an. Ich war selbst auch aufgeregt und wußte erst gar nicht: was tun.
Nach kurzen Momenten schauten wir - optisch war überhaupt nichts zu sehen, an beiden Fahrzeugen, tauschten die Adressen und veranschiedeten uns. Nun hat der andere Fahrer Anzeige erstattet: ich sei voll Stoff rückwärts gefahren. Und die Rep soll von mir bezahlt werden. Er schimpfte ins Telefon : entweder 490 Euro und die Sache ist erledigt, oder 800 Euro weil er sich einen Gutachter nimmt, oder 2000 Euro weil er sich dann einen Leihwagen nehmen wird !
Was muß ich tun, was kann ich tun ?Muß ich auch in die Werkstatt?
Ersttatet man Gegenanzeige? Wie sehen meine Chancen aus? Dieser Herrn hat mich auch noch beschimpft : ich könne wohl nicht lesen und als "eben nur eine Frau" tituliert. Da kann ich im Moment nur den Kopf schütteln.
MFG, Danke für diese Seite.
15.09.2004 | 09:23

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrter Rechtssuchender,

zunächst rate ich Ihnen keine "Gegenanzeige" zu erstatten. Dies wird häufig als "Retourkutsche" angesehen.

Sie sollten sich aber sicherheitshalber an einen Anwalt wenden.

Zu Ihren Fragen:
Ich gehe davon aus, daß beide - Sie und der andere Verkehrsteilnehmer - alleine in den jeweiligen Wagen waren.

Für diese Behauptung - Sie seien "voll Stoff rückwärts gefahren" müßte deutliche Anzeichen an dem PKW des anderen ersichtlich sein. Daher sollten Sie Ihren PKW sicherheitshalber photographieren und dieses Photo zur Polizei schicken. Sie können der Polizei auch anbieten, daß Sie den Wagen zur Begutachtung vorbeibringen. Die Polizei erkennt, ob die Stoßstange ausgetauscht wurde und ob überhaupt Schäden vorhanden sind. Daher sollten Sie den Wagen auch nicht in die Werkstatt bringen, da Sie damit Ihre Beweislage verschlechtern.

Der andere PKW - Fahrer hat für den gesamten Vorfall und die Schadenshöhe - in einem etwaigen Zivilprozeß - die Beweislast.

Im übrigen: wenn der PKW - Fahrer hinter Ihnen gefahren ist, dann muß er an Kreuzungen damit rechnen, daß der Vordermann anhält um dem Gegenverkehr Vorfahrt zu gewähren.

Als was müssen Sie tun:
1. Zu einem Anwalt gehen und mit Ihm die Angelegenheit besprechen. Die Forderung des Gegners würde ich zunächst ignorieren. Sie sollten mit diesem überhaupt nicht mehr sprechen, sondern die Angelegenheit nur über den Anwalt regeln.
2. Nicht in die Werkstatt fahren.
3. ggf. der Polizei anbieten, den Wagen vorbeizubringen, damit dieser begutachtet werden kann.

Ich hoffe Ihnen erste Hinweise gegeben zu haben.

Sollten Sie Rückfragen oder eine weitergehende Beratung wünschen, so stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
---------------------------------------------
Rechtsanwalt Klaus Wille
Breite Straße 147 - 151
50667 Köln
Telefon: 0221/ 272 4745
Telefax: 0221/ 272 4747
http://www.anwalt-wille.de
anwalt@anwalt-wille.de


Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53827 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir waren mit dem Anwalt sehr zufrieden, die Auskunft hat uns sehr geholfen. ...
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. ...
5,0/5,0
Meine Frage wurde vollumfänglich, verständlich und schnell beantwortet. Bin sehr zufrieden. Danke! Mit freundlichen Grüßen ...