Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.824
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltstitels verlängern oder ändern?


26.09.2017 08:20 |
Preis: 30,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin ein Student und besitze eine Aufenthaltserlaubnis 16 Abs 1. Ich bin seit 4 Jahren und 5 Monaten in Deutschland.
Im letzten Jahr hatte ich aus persönlichen Gründen sehr viel Stress und war depressiv. Daher entschied ich mich, dass ich wegen meiner Krankheit zwei Urlaubssemesters nehmen sollte, um mein persönliches Problem zu lösen und mein Krankheit zu heilen. Aus diesen Gründen stellte ich zwei Anträge (mit Attest) für zwei Semesters auf Beurlaubung. Sie würden von dem International Students Office meiner Hochschule genehmigt.

Im August hatte ich einen Termin mit Ausländerbehörde für die Verlängerung meines Aufenthaltstitels. Ich zeigte ihnen meine Studentenbescheinigung, auf der zeigt, dass ich mich in Sommersemester und Wintersemester 2017 beurlauben lasse. Allerdings forderten sie mir noch eine offizielle Bestätigung von der International Students Office über meine Berurlaubung auf. Infolgedessen gaben Sie mir ein Formular für die Fachhochschule ab, um den Zustand meines Studiums in Sommersemester und Wintersemester 2017 zu bestätigen.

Letzte Woche erhielt ich das ausgefüllte Formular. Sie haben jedoch in dieser Formular die Option gewählt, die das zeigt, dass ich das Studium nicht ordnungsgemäß durchgeführt habe. Sie erklärten, dass ich gemessen an der Regelstudienzeit von 4 Semestern (solange ist die Regelstudienzeit für mein Masterstudiengang), nicht die erforderlichen Creditpoints erreicht habe. Aktuell habe ich noch gar keine Creditpoints erreicht.

Mein Plan ist, nach der Heilung meiner psychologische Krankheit werde ich mich auf mein Studium weiter konzentrieren. Im November habe ich einen andere Termin mit Ausländerbehörde, ich habe große Sorge, dass mein Aufenthaltstitel nicht verlängern wird. Meine Frage ist:

1. Was wird die Ausländerbehörde machen? Bekomme ich Probleme? 
2. Was passiert wenn mein Aufenthaltstitel nicht verlängern wird? Was kann ich in diesem Fall machen?

Außerdem habe ich eine Freundin, die mit ihr Kind wohnt und eine Aufenthaltserlaubnis 28 Abs 1 Nr. 3 besitzt. Sie ist jetzt arbeitlos und bekommt Arbeitslosengeld 2, weil sie noch in Elternzeit und Alleinziehende ist. Ich möchte eine Frage stellen. Wenn ich sie verheirate, bekomme ich eine neue Aufenthaltserlaubnis? Fall ja, muss ich mein Heimatland zurückkehren?
26.09.2017 | 09:03

Antwort

von


199 Bewertungen
Salvador-Allende-Platz 11
07747 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei der ordnungsgemäßen Durchführung des Studiums handelt es sich lediglich um ein Indiz, die der Ausländerbehörde es erlaubt eine Prognose für den weiteren Studiumverlauf aufzustellen. Die Empfehlung der Unis und FHs lautet 30 Creditpoints pro Semester. Es handelt sich allerdings nur um eine Empfehlung die nicht rechtsverbindlich ist.
Sie schreiben gar keine Creditpoints bis jetzt erreicht haben. Dies ist natürlich äußerst unvorteilhaft. Ich empfehle Ihnen über einen Studienrichtungwechsel nachzudenken bevor es zu spät wird, denn die Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 1 AufenthG kann grds. nur einen Aufenthalt bis zu 10 Jahren begründen.
Wie die Ausländerbehörde in Ihrem Fall reagieren wird ist schwer abzuschätzen. Sie können nunmal keinerlei Leistungen nachweisen. Es empfiehlt sich eine ärztliche Stellungnahme vorzulegen aus der hervorgeht, dass Sie bereits länger an der psychischen Erkrankung leiden, weshalb keinerlei Leistungen erbracht werden konnten.

Falls die Ausländerbehörde vor haben sollte die Verlängerung zu versagen, wird eine sog. Anhörung durchgeführt. In dieser haben Sie die Möglichkeit weitere Gründe darzulegen. Spätestens hier sollten Sie auf die Hilfe eines Rechtsanwalts zurückgreifen. Gegen den ablehnenden Bescheid ist der Klageweg gegeben.

Die Heirat mit Ihrer Freundin bringt Sie in keine bessere Position, da die Freundin selbst Ausländerin ist und ihre Aufenthaltserlaubnis von ihrem deutschen Kind ableitet. Insbesondere ist sie auf Sozialleistungen angewiesen. Um für Sie einen Aufenthaltstitel zu begründen müsste sie arbeiten und genügend Finanzen zur Verfügung haben. Eine Ausreise wäre nicht zwingend nötig.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

Nachfrage vom Fragesteller 26.09.2017 | 10:06

Ich danke Ihnen für Ihre schnelle Antwort.

Mein Aufenthaltstitel ist nur bis zum 20.10 gültig und mein nächster Termin ist am 10 November, ich habe nicht genug Zeit um Studienrichtung zu wechseln. Außerdem ist jetzt kein Bewerbungszeitraum, daher denke ich, dass ich mindesten bis zum Februar warten muss. Ich werden jedenfalls einen neue Studiengang finden, und versuchen zu bewerben. Im Folgenden finden Sie meine Fragen:

1. Ich habe gehört, dass mann nur innerhalb von 18 Monaten (3 Semester) seine Studium wechseln kann. Ist das richtig?
2. Wenn ich einen neue Studiengang bewerben kann, wird mein Aufenthaltstitel verlängern? oder hängt es vielen anderen Faktoren ab? Was sind die Faktoren?

In Bezug auf meine Heirat mit meiner Freundin, nach Abzug ihrer Lebenshaltungskosten, glaube ich, dass sie mehr verdienen muss, um meine Lebenshaltungskosten zu decken. Im Folgenden finden Sie meine Fragen:

1. Wie viel mehr sollte sie ungefähr verdienen?
2. Um für mich einen Aufenthaltstitel zu begründen, braucht sie bereits in einer bestimmten Zeit arbeiten oder einfach nur einen Arbeitsvertrag?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.09.2017 | 10:17

Werter Fragesteller,

die von Ihnen gestellte Nachfrage beantworte ich wie folgt:

1. Ich habe gehört, dass mann nur innerhalb von 18 Monaten (3 Semester) seine Studium wechseln kann. Ist das richtig?
In den ersten drei Semestern bedaf es keiner Genehmigung der Ausländerbehörde, danach schon.

2. Wenn ich einen neue Studiengang bewerben kann, wird mein Aufenthaltstitel verlängern? oder hängt es vielen anderen Faktoren ab? Was sind die Faktoren?
Die Bewerbunf auf einen neuen Studiengang lässt den Schluss zu, dass Sie erkannt haben, dass Sie das gegenwärtige Studium kräftemäßig nicht schaffen. Deswegen auch die psychischen Probleme. Da Sie aber zwei Urlaubsemester beantragt haben, wird ein zeitnaher Wechsel eher kontraproduktiv sein, da Sie letztendlich in den Augen der Ausländerbehörde Ihrem eigenen Vortrag im Hinblick auf die psychische Probleme widersprechen. Ein Nachweis der bereits länger vorhandenen psychischen Leiden wäre dafür geeigneter.

1. Wie viel mehr sollte sie ungefähr verdienen?
Sie muss die komplete Wohnraummiete zahlen können und darüberinaus etwa 1100 € netto haben, da Sie drei Personen sind. Ihr eigener Verdienst wird natürlich mit angerechnet. Des Weiteren muss ausreichend Wohnraum zur Verfügung stehen, im Grundsatz 12qm pro Person.

2. Um für mich einen Aufenthaltstitel zu begründen, braucht sie bereits in einer bestimmten Zeit arbeiten oder einfach nur einen Arbeitsvertrag?
Idealerweise müsste sie schon länger arbeiten, da dies gegenwärtig nicht zu schaffen ist, bräuchte sie natürlich zumindest einen Arbeitsvertrag mit dem Nachweis des ersten Gehaltseingang. Wenn sie heiraten haben Sie aber mehr Argumente um Ihren Aufenthalt verlängern zu lassen.

Ich hoffe Ihre Frage abschießend beantwortet zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
RA Stadnik

ANTWORT VON

199 Bewertungen

Salvador-Allende-Platz 11
07747 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER