400.985
Registrierte
Nutzer
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Aufenthaltstitel


29.10.2009 12:07 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jana Laurentius




Guten Tag!Ich bin deutsche Statsangehörige.
Ich bekomme besuch von meinem Verlobten sus Kanada,er kommt visumfrei nach Deutschland,danach wird er einen 6 Monatigen Deutsch Kurs besuchen,dann wollen wir im Dänemark heiraten.
1.Frage:Bekommt er eine Aufenthaltstittel für die Sprachkurse?und für wie lange?
2.Falls ja,was muss alles nachgewiesen werden,oder welche Unterlagen braucht er?
3.Bekommt er auch hier Familienstandsbescheinigung?
4.Können wir in Dänemark mit diesem Aufenthaltstittel heiraten?
5.Kann er,wenn er hier eine Arbeit findet dann eine andere Aufenthalsbescheinigung dafür bekommen,oder bekommt er eine nur für die Sprachkurse?

-- Einsatz geändert am 29.10.2009 14:10:12
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 54 weitere Antworten zum Thema:
29.10.2009 | 14:51

Antwort

von

Rechtsanwältin Jana Laurentius
289 Bewertungen
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Ihr Verlobter kann als kanadischer Staatsangehöriger zunächst visumsfrei nach Deutschland einreisen und sich bis zu drei Monate hier aufhalten. Für einen sechsmonatigen Sprachkurs braucht er jedoch eine Aufenthaltserlaubnis, die er bei der Ausländerbehörde, in deren Zuständigkeitsbezirk er sich aufhält, nach seiner Einreise beantragen kann. In Betracht kommt eine Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 5 AufenthG, die von der Behörde nach Ermessen erteilt wird. Wenn der Lebensunterhalt Ihres Verlobten während des Sprachkurses gesichert ist - hierfür müssten Sie ggf. eine Verpflichtungserklärung unterzeichen - und er in der Vergangenheit nicht "negativ" in Deutschland aufgefallen ist, sollte die Aufenthaltserlaubnis erteilt werden. Bei der Ausländerbehörde muss er bei Antragstellung seinen Pass, einen Beleg betreffend den Sprachkurs und Nachweise über die Sicherung seines Lebensunterhalts vorlegen. Außerdem muss er einen Wohnsitz in Deutschland anmelden und die Meldebescheinigung der Ausländerbehörde präsentieren.

Eine Familienstandsbescheinigung müsste Ihr Verlobter noch in Kanada oder während seines Aufenthalts in Deutschland bei der für ihn zuständigen kanadischen Auslandsvertretung besorgen. Nach meiner Kenntnis stellt Kanada solche Bescheinigungen jedoch nicht aus, vielmehr müssen kanadische Heiratswillige eine eidesstattliche Erklärung über ihren Familienstand abgeben. Dies soll Ihr Verlobter aber bitte, am besten noch vor seiner Reise nach Deutschland, bei den kanadischen Behörden abklären, die Rechtslage ist mir insoweit nicht definitiv bekannt.

Eine Heirat in Dänemark dürfte mit einer solchen Aufenthaltserlaubnis aufgrund des Umstands, dass sie nur für die Dauer des Sprachkurses gelten wird, also kurzfristig sein wird, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht möglich sein. Eventuell braucht Ihr Verlobter als kanadischer Staatsangehöriger aber gar keinen Aufenthaltstitel für die Einreise und einen kurzen Aufenthalt in Dänemark. Dies sollten Sie oder Ihr Verlobter telefonisch bei der dänischen Botschaft in Berlin, Tel.-Nr. 030/50 50 20 00, erfragen. Wenn er gar keine Aufenthaltserlaubnis für Dänemark benötigt, können Sie ohne Weiteres dorthin reisen und heiraten.

Nach der Eheschließung ist Ihrem Verlobten dann eine Aufenthaltserlaubnis aufgrund der Ehe mit Ihnen zu erteilen. Diese würde ihn zu einer Arbeitsaufnahme berechtigen. Solange Sie nicht verheiratet sind, darf er mit der Aufenthaltserlaubnis, die ihm wegen des Sprachkurses erteilt würde, nicht arbeiten gehen. In diesem Fall muss er eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck einer Erwerbstätigkeit beantragen. Diese wird ihm höchstwahrscheinlich aber nicht erteilt werden, schon weil das Vorhandensein einer Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 5 AufenthG die Erteilung einer anderen Aufenthaltserlaubnis, auf die kein Anspruch besteht, ausschließt.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.


Nachfrage vom Fragesteller 01.11.2009 | 20:52

Danke für die ausführliche Antwort.
1.Kann er hier in Deutschland eine Krankenversicherung abschließen?
2.Wegen der Sicherung seines Lebensunterhalts :er hat mehrere tausen Euro dabei.kann er als Nachweis dieses Geld auf mein Konto alegen und mit Kontoauszug nachweisen?..oder kann er fieleich ein eigene Konto eröffnen hier im Deutschland und das Geld als Nachweis anlegen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.11.2009 | 11:09

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihr Verlobter wird, wenn er nicht nur besuchsweise in Deutschland bleiben will, in Deutschland eine Krankenversicherung abschließen müssen. Da die Teilnahme an einem Sprachkurs wohl keine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung auslösen dürfte, müsste er sich wohl privat versichern. Sollten Sie eine gesetzliche Krankenversicherung wünschen, müssten Sie mit der Krankenkasse Ihrer Wahl sprechen, ob man bereit ist, Ihren Verlobten zu versichern.

Was die Sicherung des Lebensunterhalts anbetrifft, sollte er ein eigenes Konto - ruhig in Deutschland - anlegen und das Geld darauf einzahlen. Sie müssten mit der für Sie zuständigen Ausländerbehörde abklären, wie hoch der Geldbetrag sein soll, damit die Ausländerbehörde den Lebensunterhalt als gesichert ansieht.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

ANTWORT VON
Rechtsanwältin Jana Laurentius
Bonn

289 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Verwaltungsrecht, Familienrecht, Sozialrecht, Steuerrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 44224 Bewertungen)
5,0/5,0
die Antwort war sehr ausführlich u vorallem verständlich ...
5,0/5,0
Er hat mir sehr geholfen und Gewissheit verschafft. Er hat eindeutig das populäre Missververständnis geklärt, das die 183 Tage Regel im Bereich DBA DE/CH ausschliesslich ... ...
4,6/5,0
Kompetente und schnelle Antwort ...
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008