Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltserlaubnis/Daueraufenthaltskarte EU


09.08.2017 19:25 |
Preis: 25,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Die Erteilung einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EU nach § 9a AufenthG ist ausgeschlossen, wenn sich der Ausländer zum Studium in Deutschland aufhält.


Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich wohne seit Oktober 2010 in Deutschland im Studenten Status, im August 2017 haben wir mit meinem Freund die Lebenspartnerschaft eingetragen. Mein Freund Besitz die Französische und die Deutsche Staatsangehörigkeiten. Die Frage ist, ob ich ein Anschpruch auf die Daueraufenthaltskate EU schon habe, da ich mich in Deutschland schon seit fast 7 Jahren rechtmäßig aufhalte und mein Lebenspartner ein EU Angehörige ist, oder werde ich als ein Familienangehörige eines Deutsches zählen und wieder eine befristete Aufenthaltserlaubnis bekommen?
Vielen Dank für die Beratung
09.08.2017 | 22:06

Antwort

von


27 Bewertungen
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Erteilung einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt – EU, für die es u.a. eines fünfjährigen rechtmäßigen Aufenthalts in Deutschland bedarf, ist aufgrund § 9a Abs. 3 Nr. 4 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) ausgeschlossen, weil Sie eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke des Studiums nach § 16 AufenthG besitzen. In diesem Fall greift die gesetzliche Ausschlussvorschrift.

Nach § 16 Abs. 4 i.V.m. § 27 Abs. 2, § 28 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AufenthG ist Ihnen stattdessen eine befristete Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn Ihr Lebenspartner seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter

ANTWORT VON

27 Bewertungen

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Verwaltungsrecht, Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte)
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER