Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.171
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszeugnis mit Betonung der Werkstudententätigkeit


| 03.11.2014 09:05 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von



Guten Tag,

ich habe ein Zeugnis, in dem mein Status als Werkstudent sehr betont wird,
was meines Erachtens degradierend wirkt, zumindest im unteren Absatz.

Zur Information:
Mein Studium hatte ich zu Beginn der Tätigkeit schon abgeschlossen,
war also nur rein formal Werkstudent, aber wie üblich nur für 20h und befristet.
In der ersten Version stand statt dem betreffenden Satz im unteren Teil: "Wir bedauern seine Entscheidung sehr, da wir einen wertvollen Mitarbeiter verlieren."


1. Wie ist ihre Meinung dazu?
2. Welcher Note entspricht das Zeugnis aus ihrer Sicht?

//// ANFANG ////////////////////// (hab mal 'Herrn Meier' als Platzhalter herangezogen)


Herr Meier, geboren am xxx, war ab dem xx als Werkstudent in xxxx beschäftigt.

Zu seinen Aufgaben gehörte (...)

Herr Meier hat eine sehr gute Auffassungsgabe und kann auftretende Probleme aufgrund seiner umfassenden Fachkenntnisse schnell und sicher lösen.
Hervorzuheben sind sein besonderes Engagement und seine Eigeninitiative.
Auch bei hoher Belastung erzielte Herr Meier gute Arbeitsergebnisse und arbeitete stets zuverlässig und gewissenhaft.

Herr Meier beherrschte seine Aufgaben sicher, hatte neue Ideen und fand gute Lösungen.
Wir waren mit seinen Leistungen jederzeit außerordentlich zufrieden.

Sein persönliches Verhalten war stets vorbildlich. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern war Herr Meier sehr geschätzt.

Herr Meier scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern seine Entscheidung sehr und danken für seine Mitwirkung in unserem Unternehmen im Rahmen seiner Werkstudententätigkeit. Wir wünschen Herrn Meier weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.

///// ENDE /////////////////////////////////


Vielen Dank,

Herr 'Meier'

Einsatz editiert am 03.11.2014 09:10:24
03.11.2014 | 10:41

Antwort

von


1379 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

das Zeugnis ist genau zwischen "sehr gut" und "gut" anzusiedeln.

Hinsichtlich des Zusatzes, dass es sich dabei um eine Werksstudententätigkeit handelte, ist allerdings nicht zu beanstanden, auch wenn es etwas "abwertend" klingt, allerdings haben Sie ja offiziell auch in diesem Rahmen gearbeitet.

Durch die Benotung allerdings, was eine Zensur zwischen 1 und 2 entspricht, dürfte dies allerdings nicht ins Gewicht fallen, da es eben nur auf die Benotung ankommt und nicht auf den formalen Rahmen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 05.11.2014 | 11:57


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Die Bewertung kann ich leider so nicht nachvollziehen, da nicht einmal die Möglichkeit der Nachfrage wahrgenommen worden ist. Schade!
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.11.2014
3,8/5.0

ANTWORT VON

1379 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht