Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsrechtliche Frage bzgl. Abmahnung


| 29.10.2014 17:53 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Hallo zusammen,

ich arbeite als angestellte Außendienstmitarbeiterin für EINE Versicherung. Kein Makler, etc. Ich habe den Auftrag Geschäft zu vermitteln und Kunden zu akquirieren.

Es geht nun um folgenden Fall.
Ich habe einem Kunden empfohlen eine betriebliche Altersvorsorge bei einem anderen Unternehmen abzuschließen als bei dem ich Angestellte bin. Diese Versicherung ist meines Erachtens die Beste am Markt und ich arbeite nicht bei dieser. Sie zahlt deutlich mehr an Rente aus, als meine Versicherung.

Sollte dies rauskommen, kann mich dies meinen Job kosten? Oder nur eine Abmahnung, oder sogar keine Konsequenzen haben?

Warum tat ich das: Verliebtheit

Was meinen Sie? Muss ich mir Sorgen machen, sollte dies herauskommen durch den Kunden oder durch Zufall?!
Eingrenzung vom Fragesteller
29.10.2014 | 18:03

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Werbung für einen Konkurrenten während Ihrer Tätigkeit stellt eine schwerwiegende Pflichtverletzung von Ihnen da. Allerdings müssen Sie dann nicht mit einer Kündigung rechnen, wenn ein solches Verhalten nicht bereits abgemahnt wurde. Die Kündigung ist stets das letzte Mittel. Die Abmahnung ist dann erforderlich aber auch ausreichend, wenn Sie hierdurch angehalten werden, in Zukunft Ihr Verhalten zu ändern. Hiervon gehe ich aus.

Sollten Sie dennoch eine Kündigung erhalten, müssen Sie innerhalb von 3 Wochen ggf. eine Kündigungsschutzklage einreichen. Nach dieser Zeit ist eine Kündigungsschutzklage unbegründet. Daher empfehle ich Ihnen in diesem Fall, schnellstmöglich an einen Kollegen vor Ort zu wenden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 29.10.2014 | 18:21

2 kurze Fragen noch:

1.) Wie hoch ist die Gefahr, dass ein Gericht einer Kündigung folgen würde? Ich bin 4 Jahre dabei, fest angestellt und ohne Abmahnungen.
2.) Spielt der Grund keine Rolle? Wollte meinem Arbeitgeber nicht bewusst schaden. Bin nur etwas neben der Spur im Moment wegen dem Kunden. Denke Sie wissen wie ich das meine.

Danke für die Antworten! Top

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.10.2014 | 18:35

1.) Wie hoch ist die Gefahr, dass ein Gericht einer Kündigung folgen würde? Ich bin 4 Jahre dabei, fest angestellt und ohne Abmahnungen. Es besteht immer eine Gefahr, dass das Gericht eine andere Rechtsauffassung folgt. Allerdings ist hier nach meiner Ansicht das Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber nicht so zerstört, dass nicht eine Abmahnung genügen würde. Sie müssen allerdings auf die Einhaltung der Klagefrist von 3 Wochen seit dem Ausspruch der Kündigung achten. Ansonsten gilt die Kündigung als sozial gerechtfertigt.

2.) Die Grund spielt immer eine Rolle. Hier kann von einem Augenblichversagen gesprochen werden.

Bewertung des Fragestellers 29.10.2014 | 18:24


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und kompetent"
FRAGESTELLER 29.10.2014 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER