Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.073
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen Körperverletzung aufgrund der Provokation einer Schlägerei durch das Opfer - Vorgehens


30.11.2008 19:02 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Maurice Moranc



Hallo,ich habe gestern meinen 28. Geburtstag bei meinen Eltern im Keller gefeiert. Gegen 2 Uhr morgens hat einer der Gäste ca 23 jahre alt angefanen im besoffenen Kopf rum zu pöbeln. Ich habe ihn mehrmals gesagt er solle sich wieder setzen und nicht so laut zu sein. Er hat aber nicht gehört, daraufhin habe ich angeschrien, ihn ein bisschen gröber angefasst und ihm gesagt er soll den Raum verlassen oder er bokmmt eine drauf. Daraufhin ist er auch laut geworden und hat geschubst. Daraufhin hab ich zugeschlagen und ihm ein Zahn rausgehauen. Er und ein paar seiner Freunde sind dann gegangen. Heute habe ich erfahren ,dass der Typ mit seinen Kollegen direkt im Anschluß zur Polizei gefahren ist und Anzeige erstattet hat.
Was kommt jetzt auf mich zu ? Wie ist das mit dem Hausrecht ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

die Beantwortung Ihrer Frage erfolgt auf Grundlage der von Ihnen bereitgestellten Informationen. Meine Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Orientierung, da das Weglassen oder Hinzufügen von Details zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich. Die Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen dieser Plattform kann daher nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort ersetzen.

Zur Sache:
Sie werden wahrscheinlich von der Polizei einen Anhörungsbogen bekommen bzw. als Beschuldigter von der Polizei vorgeladen werden. Als Beschuldigter sind Sie jedoch nicht verpflichtet, der Vorladung der Polizei Folge zu leisten, geschweige denn, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Sollte die Staatsanwaltschaft von Ihrer Schuld überzeugt sein, wird Sie Anklage erheben oder Ihnen einen Strafbefehl zukommen lassen. Sofern Sie nicht vorbestraft sind, ist mit keiner hohen Strafe zu rechnen.

Nicht zu bestrafen wären Sie für den Fall, dass Sie in Notwehr gehandelt hätten. In Notwehr handelt nach § 32 StGB, wer einen bevorstehenden oder gegenwärtigen Angriff gegen sich oder einen anderen abwehrt. Abgewehrt werden kann dabei ein Angriff gegen den Körper oder auch gegen das Hausrecht. Die Beurteilung, ob Sie tatsächlich durch Notwehr gerechtfertigt waren, hängt in Ihrem Fall u.a. davon ab, wer die Streitigket provoziert hat und ob Ihr Schlag erforderlich und geboten war, um sich oder das Hausrecht zu schützen. Eine seriöse Beantwortung dieser Frage ist ohne Einsicht in die Ermittlungsakte ist aus der Ferne jedoch leider nicht möglich.

Für den Fall, dass Sie tatsächlich eine Anhörung erhalten, empfehle ich daher, die Rechtslage zuvor mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens konkreter zu erörtern. Mit diesem können Sie dann entscheiden, ob und in welcher Form Sie sich zu den Vorwürfen äußern möchten. Bitte beachten Sie, dass hierbei weitere Kosten entstehen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Für eine Nachfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maurice Moranc
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58904 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles verstanden und prima erklärt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, klar und mit OLG-Urteilen belegt ...
FRAGESTELLER