Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen Einbruchdiebstahl


| 02.10.2017 21:17 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Abend

Ich habe eine Frage im Juni wurde in einen baumarkt eingebrochen.

Die entwendete Ware wurde mir von einem Freund meines Bruders zum Kauf angeboten diese habe ich wiederum ins i-net gestellt zum Weiterverkauf.

Darauf hatte ich 3 Nette und Höfliche Beamte in der Wohnung die alles durchsucht haben und auch mein Handy beschlagnahmt haben.
Das konnte ich aber nach 2 tagen wieder abholen.

Ich habe der Polizei alles erzählt was ich wusste wo ich die Sachen gekauft habe usw usw


Heute habe ich Einsicht in die Akte bekommen und habe dort festgestellt das die Auswertung meines Handys nicht eingetragen war und auch nicht erwähnt wurde

Aber wiederum die Auswertung des handys des Verkäufers dort stand NEGATIV und dessen Handy wurde 1 Monat später beschlagnahmt.

Wie lange dauert noch die durchsuchung Auswertung meines Handys und was kann oder wird dort alles zurück geholt

Wir hatten eine whatsapp Gruppe wo ich ab und zu Sachen gelöscht habe die Gruppe selber aber nie.
dort hat man Blödsinn geschrieben das habe ich auch zugegeben.

Werden jetzt alle Daten kontrolliert und auch ausgelesen oder gucken diese jetzt flüchtig darüber

Ich bitte um Hilfe vielen lieben Dank
02.10.2017 | 22:38

Antwort

von


65 Bewertungen
Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihr Handy ist beschlagnahmt worden, weil vermutlich wegen des Ankaufs bzw. Verkaufs der Waren auch gegen Sie wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt wird.

Bei einem Mobiltelefon werden alle Verbindungsdaten, Bewegungsdaten, SMS usw. ausgelesen. Zumeist wird Software eingesetzt, die es ermöglicht, Daten bis zu 3 Jahre zurück auszulesen bzw. wiederherzustellen. Leider verfügen die Ermittlungsbehörden heutzutage auch über technische Mittel, die meisten Passwortsperren oder Verschlüsslungen zu umgehen. Daher kann fast alles zurückgeholt werden.

Wenn Sie Ihr Handy samt des Speichermediums ( SD-Karte) bereits zurückerhalten haben, können Sie auch davon ausgehen, dass die Daten bereits ausgewertet sind. Es kann sein, dass man Ihnen aber trotz Akteneinsicht hier keine Einsicht gewährt, wenn dies die Ermittlungen behindern könnte. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass Sie bzw. Ihr Verteidiger nicht die vollständige Ermittlungsakte eingesehen haben. Es kann auch sein, dass das Ergebnis einfach noch nicht zur Ermittlungsakte gelangt ist.

Die Intensität des Auslesens ist auch abhängig davon, was Ihnen alles vorgeworfen wird. Je schwerer der Vorwurf, desto intensiver werden auch die persönlichen Daten durchsucht. Generell muss die Maßnahme verhältnismäßig sein. Haben Sie plausibel darstellen können, dass Sie nicht wußten, dass die von Ihnen angekaufte Ware aus einem Diebstahl stammt, werden Ihre persönlichen Daten auch nicht so intensiv durchsucht. Die Ermittlungsbehörden werden gezielt nach Daten SMS und Chats suchen, die z.B. ein Gespräch über die angekauften Waren darstellen. Ihre persönlichen Bilder werden, wenn überhaupt, lediglich sporadisch gesichtet.

Nehmen Sie am Besten nach 3 bis 4Wochen noch einmal Akteneinsicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 03.10.2017 | 08:16

Guten Tag ich bedanke mich für die schnelle Antwort

Was iCh aber noch gerne wissen möchte ist was mich jetzt erwartet.

Ich bin 32 Jahre alte Führungszeugnis ist leer aber im Bundeszentralregister befinden sich noch Straftaten aus den Jahren 2007-2010- 2013

2007 schwere Brandstiftung mit Beihilfe zum Einbruch
Zwei verschiedene Delikte

2 jahre Bewährung bekommen

Dann Geldstrafe und sozialstunden erhalten
Wegen erschleichung von Leistungen ( Schwarzfahren bei der DB )
Betrug zusammen 1800euro Geldstrafe

Da ich ja beschuldigt bin dort eingebrochen zu sein und ich das nicht beweisen kann das ich das nicht war was erwartet mich an Strafe

Kann ich meinen Führerschein deswegen auch verlieren habe noch probezeit und wenn ja muss ich diesen komplett neu machen.

Ich bedanke mich und wünsche einen schönen Feiertag

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.10.2017 | 09:03

Sehr geehrter Fragesteller,

was Sie jetzt erwartet, kann seriös mit den mir vorliegenden Informationen leider nicht konkret beantwortet werden.

Wenn Sie wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls gem. § 243 I Nr. 1 StGB verurteilt würden, käme eine Freiheitsstrafe zwischen 3 Monaten und 10 Jahren in Betracht. Das Strafmaß hängt aber von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel ist wichtig, wie hoch der entstandene Schaden ist usw. Natürlich fällt das Strafmaß bei einem Ersttäter auch geringer aus als bei einem Wiederholungstäter.

Auf Ihren Führerschein wird es keine Auswirkungen haben, wenn dieser keine Rolle bei der Tatbegehung gespielt hat. Anders könnte es sein, wenn Sie ein Fluchtfahrzeug gesteuert haben oder ähnliches.

Für eine seriöse Einschätzung der zu erwartenden Strafe bräuchte ich daher weitere Informationen zur Tatbegehung, Höhe des Schadens usw. Wenn Sie diese Informationen haben, können Sie mich gerne über die Funktion Direktberatung im Profil kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen erholsamen Feiertag.

Beste Grüße

R. Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 03.10.2017 | 07:41


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen lieben Dank für die Schnelle und präzise Antwort.

ICh bedanke mich "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.10.2017
5/5.0

Vielen lieben Dank für die Schnelle und präzise Antwort.

ICh bedanke mich


ANTWORT VON

65 Bewertungen

Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Versicherungsrecht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Sozialversicherungsrecht