Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.770
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anwaltsmahnkosten trotz Zahlung und tortz Anerkennung der Einwände


| 23.12.2009 20:41 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Hallo,


chronologischer Ablauf:

Ich bin vor 1 Jahr aus einem gemieteten Haus ausgezogen.

12.11.09 -
ich bekomme eine Heizkostenabrechnung für 2008 (EUR 513,-). Zahlunsziel 4 Wochen.

....ich prüfe die Abrechung.

30.11.09 -
ich moniere die Abrechnung tel. Einer der Einwände sind die Nutzerwechelgebühren der Heizungsablesefirma. Ich habe beim Auszug ja bereits in Bar eine Zwischenablesung bezahlt.

10.12.09 -
bin im Verzug nach Kalendar

15.12.09 -
Ich bringe meine Einwände schriftlich vor.

16.12.09 -
ich bekomme eine Zahlungserinnerung mit einem neuen Zahlungstermin zum 24.12.09

18.12.09 -
Es kommt eine Vertretungsanzeige eines Anwalts mit der Mahnung im Namen des Vermieters (Zahlungsziel diesmal 29.12) und eine Rechnung des Anwalts für die Inannspruchnahme.

WICHTIG ! : Der Anwalt korrigiert in seiner Mahnung die Abrechnung um den Posten der Nutzerwechselgebühr. So wie ich es moniert habe. Diesen Punkt habe ich aber nur telefonisch angemahnt.

20.12.09 -
ich schreibe ein Fax an den Anwalt, dass ich seine Rechnung für
Gegenstandslos halte, da er lediglich die Abrechnung, wie ich es moniert habe, korrigiert hat. Und dass seine Mahnung in die Zahlungsfrist der 1. Mahnung des Vermieters fällt.

21.12.09 -
Ich begleiche die Forderung des Vermieters nach der korrigierten
Abrchnung.

23.12.09 (heute) -
Der Anwalt schreibt ich befand mich im Verzug laut §286 BGB. Zweitens antwortet er, er hätte nicht die Kosten der Überprüfung der Abrechung in Rechunng gestellt, sonder nur die meiner Nachzahlung. (Ich werde daraus nicht schlau )


Fragen:

1.
Was ist wenn ich per Einschreiben mit Rückschein eine Mahnung des Vermieters bekommen mit einem Zahlungstermin? Meine grundsätzlich Zahlungsbereitschaft war ja zu erkennen. Kann der Anwalt mir dann in dieser Zeit weitere Mahnung in Rechung stellen.

2.
Muß ich die Inannspruchnahme des Anwalts durch den Vermieter zahlen, wenn er am Ende die Abrechnung in dem von mir monierten Punkt korrigiert?




vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich unter Zugrundelegung Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Sie sind nur dann verpflichtet, die Anwaltkosten zu tragen, wenn Sie sich mit der Zahlung der Nachforderung in Verzug befanden.

In Verzug befanden Sie sich dann, wenn Sie eine fällige Schuld trotz Mahnung nicht erfüllt haben.

Nach Ihrer Schilderung fehlte es zum Zeitpunkt der Einschaltung des RA bereits an einer fälligen Schuld, da die Abrechnung Fehler aufwies. In diesem Fall besteht aber zu Ihren Gunsten ein Zurückbehaltungsrecht bis zur Erteilung einer ordnungsgemäßen Abrechnung. Der Anspruch des Vermieters war also nicht fällig.

Hinzukommt hier, dass die vom Vermieter gesetzte Frist bei Einschaltung des RA noch nicht verstrichen war. Es fehlt zu diesem Zeitpunkt daher auch an der "Nichtleistung trotz Mahnung" . Die Erstattung von RA- Kosten als Verzugsschaden kann nur gefordert werden, wenn der Verzugstatbestand bei Einschaltung des RA bereits bestand.

Nach alledem sollten Sie die Zahlung der RA-Kosten verweigern. Es ist kaum damit zu rechnen, dass die Gegenseite diese Forderung weiterverfolgt. Zahlen Sie also nicht.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche angenehme Feiertage.



Bewertung des Fragestellers 29.12.2009 | 15:15


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"blitzartig die Frage bearbeitet. "