401.044
Registrierte
Nutzer
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts als teil d. elterlichen Sorge


08.08.2006 19:25 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder


| in unter 2 Stunden

Hallo. Ich bin total verzweifelt... Mein Sohn J***** (8 Jahre alt) verbringt zur Zeit (wie immer) seine Ferien bei seinen Großeltern und seinem leiblichen Vater in S*****. Wir wohnen in B***** und ich, die Kindesmutter habe das alleinige Sorgerecht für meinen Sohn. Es kam voher nie zur Sprache das der Vater das Sorgerecht für J***** haben wollte, er kümmert sich auch nur dreimal im Jahr in den Ferien um sein Kind. Im Schreiben vom Rechtsanwalt des Vaters, beantragt er mir das Aufenthaltsbestimmungsrecht als teil der Elterlichen Sorge für mein Kind zu entziehen!!! Er meint mein Sohn wolle nicht mehr zu mir nach B***** zurück kommen! Er wirft mir vor in unmöglichen hygenischen Zuständen zu wohnen, das Kind zu vernachlässigen, J***** nichts zu essen zu geben, nicht bei den Hausaufgaben zu helfen und sogar das mein Lebensgefährte meinen Sohn schlägt!! Dafür soll ein Ärztliches Attest existieren. Das ist alles gelogen!!!!!!!! Mein Sohn soll total verängstigt sein, sie haben ohne mein wissen sogar schon eine Grundschule für J***** in S***** gesucht. Der Vater hat gar kein interesse an seinem Sohn und kann sich zeitlich auch gar nicht um ihn kümmern, er schiebt seine Eltern vor. Die Großeltern haben das alles angeleitet! Was passiert jetzt? Und vor allem was kann ich tun ? Am Freitag haben wir einen Gerichtstermin, vorher sehe ich mein Kind nicht. Bitte helfen sie mir! Vielen Dank!
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 19 weitere Antworten zum Thema:
08.08.2006 | 20:38

Antwort

von

Rechtsanwältin Sabine Reeder
202 Bewertungen



Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Theoretisch kann das Aufenthaltsbestimmungsrecht durch gerichtliche Entscheidungen beschränkt (§§ 1632 Abs. 4, 1666) oder entzogen (§ 1666) werden. Ein Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes auf den leiblichen Vater aber Belassung des Sorgerechts bei Ihnen ist meines Erachtens nicht sehr Erfolg versprechend. Es entspricht kaum dem Kindeswohl, wenn Sie die elterliche Sorge aus einer derartigen Entfernung ausüben müssen. Für eine Entziehung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes und auch Sorgerechts müssen schon sehr schwerwiegende Gründe vorliegen. Es muss eine Gefährdung des Kindeswohls bestehen. Einmaliges „Fehlverhalten“ reicht hier bei weitem nicht aus. Natürlich spielt auch der Wille des Kindes eine Rolle, jedoch dann umso weniger, wenn er durch den anderen Elternteil massiv beeinflusst wurde. Da eine Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts dazu führen wird, dass das Kind hauptsächlich von seinen Großeltern aufgezogen wird, wird dies wohl nicht für das Kindeswohl sprechen.

Sie sollten Antragsabweisung und –falls die übrigen Voraussetzungen vorliegen, also das Kind sich schon länger beim Vater aufhält als vereinbart-sofortige Herausgabe des Kindes verlangen.

Da ich auch in Berlin sitze, können Sie auch gerne für den Fall, dass Sie einen Anwalt beauftragen möchten, sich morgen mit mir in Verbindung setzen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen zunächst weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin


Sabine Reeder, Rechtsanwältin

ANTWORT VON
Rechtsanwältin Sabine Reeder
Berlin

202 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Internationales Familienrecht, Fachanwalt Familienrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 44240 Bewertungen)
5,0/5,0
Danke, sehr umfangreiche und verständliche Ausführung ...
5,0/5,0
sehr gut ...
5,0/5,0
Super Anwalt ...
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008