Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.132
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Anspruch auf Schmerzensgeld


| 04.11.2014 15:38 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Habe ich einen Anspruch auf Schmerzensgeld und ist diese Vorderung ohne Rechtsschutzversicherung lohnenswert- ohne einen langen Papierkrieg in Kauf zu nehmen?

Zur Erklärung:
Beim zweitmaligen Besuch meines Bekannten rutschte ich im Erdgeschoss des Hausflures auf Fettrückständen aus und zog mir eine linksseitige Radiusfraktur mit Folge einer mindestens vierwöchigen Arbeitsunfähigkeit zu.

Zur Ergänzung:
Im Erdgeschoss befindet sich ein Restaurant, in welchem das Essen von der Küche, über den Flur, in den Speiseraum getragen wird.
Der rutschige Boden ist auf eine länger zurückliegende Reinigung zurückzuführen und einigen Hausbewohnern ein bekanntes Problem. Ich stürzte im Beisein nicht im Haus lebender Personen.

4Tage nach dem Sturz mit einhergehenden Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im Handgelenk, stellte eine Ärztin eine Radiusfraktur fest.

04.11.2014 | 16:33

Antwort

von


829 Bewertungen
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein Anspruch auf Schmerzensgeld kann sich hier aus §§ 823, 249, 253 BGB ergeben.

Der Inhaber des Restaurants hat eine Gefahrensituation geschaffen und diese nicht kontrolliert und behoben.

Derjenige, der eine Gefahrenquelle schafft oder unterhält, hat die Pflicht, die notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen zu treffen, um Schäden anderer zu verhindern.

Damit haftet der Inhaber auch für Schäden, die entstehen, wenn sich jemand dort verletzt.

Es konnte auch von einem Restaurantbetreiber erwartet werden, dass er regelmäßig reinigt - insbesondere solche Bereiche.

Um die Höhe des Schmerzensgeldes zu ermitteln, sollte man eine Schmerzensgeldtabelle heranziehen, die es meist in den Bibliotheken der Gerichte oder Universitäten einzusehen gibt.

Dann fordern Sie den Inhaber schriftlich zur Zahlung auf.

Reagiert er nicht entsprechend muss man erwägen, anwaltlich und oder gerichtlich vorzugehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

Bewertung des Fragestellers 06.11.2014 | 10:59


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Steffan Schwerin »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.11.2014
4,6/5.0

ANTWORT VON

829 Bewertungen

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht