Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.279
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Angewendete Praxis bei der 183 Tage Regelung gemäss Art. 15 Abs. 2 DBA (D/CH)


18.12.2012 19:09 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch



Guten Tag,

gemäss Art. 15 Abs. 2 DBA (D/DB) muss man in demjenigen Land steuern, wo man sich mehr als 183 Tage aufhält. Obschon in Art 15 Abs steht, dass die 183 Tage pro Kalenderjahr gelten, habe ich gehört, dass die dt. Steuerbehörden jeweils auch noch Januar und Februar des Folgejahres mitberücksichtigen.

Wie ist nun die konkret angewandte Praxis bezüglich diesen 183 Tagen? Gibt es diesbezüglich Gerichtsurteile und wenn ja, welche (bitte mit Links)?

Danke!
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Im Rahmen des Art. 15 II DBA D-CH werden die 183 Tage nur innerhalb eines Kalenderjahres gezählt. Es gibt aber auch noch andere Rechtsfragen bei denen die 183 Tage zählen, bspw. hinsichtlich des gewöhnlichen Aufenthaltes.
Allerdings ist es nitnichten so, dass man in dem Land versteuern muss in dem man sich mehr als 183 Tage aufhält. Vielmehr besagt Art. 15 II nur, dass entgegen der Grundregel des Abs. I nur der Ansässigkeitsstaat besteuern darf, wenn man sich nicht mehr als 183 Tage im anderen Staat aufgehalten hat und die anderen Voraussetzungen des Abs. II erfüllt sind.
Zudem darf Art.15a nicht aus den Augen verloren werden, welcher nicht nur für Personen im Grenzgebiet gilt.
Insofern sollten Sie Ihre steuerliche Situation im gesamten überprüfen lassen. Hierzu stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Für eine unverbindliche Kostenschätzung können Sie mir den genauen Sachverhalt unter Haberbosch@doppelbesteuerung.eu schildern.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Holger J. Haberbosch, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 20.12.2012 | 23:11

Guten Tag Herr Haberbosch,

Danke für Ihre Antwort bezüglich meiner ersten Frage (wie die 183 Tage gerechnet werden).

Darf ich Sie bitten, auch noch die zweite Frage betreffend Gerichtsurteilen (die auf meine Fall zu treffen) zu beantworten.

Besten Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.12.2012 | 11:43

Sehr geehrter Fragesteller,

zu der Tatsache, dass die 183 Tage des Art 15 II DBA D-CH auf das Kalenderjahr Januar-Dezember abzielen gibt es keine Rechtsprechung weil dieser Punkt klar ist. In anderen DBA wird auf das Steuerjahr(DBA Frankreich) oder einen 12 Monatszeitraum (DBA UK)abgestellt, so dass hier der Wortlaut entscheidend ist.

Mit freundlichen Grüßen

Haberbosch

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57882 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Super schnelle Antwort. Gibt mir Rechtssicherheit Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Schwartmann hat unsere Anfrage (es ging um Miet- und Eigentumsrecht mit anhängigem Mahnverfahren über die Renovierungskosten für die Mieterin, welche die Wohnung stark beschädigt zurückgelassen hatte), sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super 5 Sterne ...
FRAGESTELLER