Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.376
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Angeblicher KZ-Insasse tourt und hält Vorträge u.a. in Schulen...alles unwahr


14.12.2012 21:22 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber



Zu diesem Fall 2 links:

http://www.oz-online.de/-news/artikel/106441/Falscher-KZ-Haeftling-raeumt-Fehler-ein
http://altermedia-deutschland.info/content.php/2783-Falscher-KZ-Häftling-raeumt-Fehler-ein#comments_start

Will diese 'Person` anzeigen, Frage:

1) Vorgehensweise

2) Entsprechende §§

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Das ist allenfalls wegen Betruges strafbar, jedoch muß dafür Vermögen verschoben worden sein, also z.B. Geld gezahlt wurde. Das Geld muß jedoch nicht an den Täter gezahlt worden sein, es reicht völlig aus, wenn der Getäuschte, hier der Organisator, an Dritte zahlt.

Da der Täter kein Geld erhielt, wäre ein Betrug nur denkbar, wenn der Organisator an Dritte Geld gezahlt hat.

Betrug ist strafbar gemäß § 263 StGB.

Es reicht völlig aus, wenn Sie den Zeitungsartikel ausdrucken, an die Staatsanwaltschaft schicken und diese bitten, den Sachverhalt strafrechtlich zu prüfen, insbesondere mit Hinblick auf § 263 StGB.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57932 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Antwort kam promt, auch die kleine Verständnis Frage wurde direkt und kompetent beantwortet! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
gute, knappe und verständliche Antwort, genau auf meine Frage eingegangen und beantwortet. Sehr empfehlenswert. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER