442.503
Registrierte
Nutzer
www.frag-einen-anwalt.de  Mietrecht, Wohnungseigentum  Anforderungen Wohnungseingangstür
www.frag-einen-anwalt.de  Mietrecht, Wohnungseigentum  Anforderungen Wohnungseingangstür
1
 

Frage Stellen
Stellen Sie Ihre Frage an unsere erfahrenen Anwälte
Stellen Sie Ihre Frage
einem erfahrenen Anwalt
2
 

Einsatz festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3

Antwort nach 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere Antwort vom Anwalt
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anforderungen Wohnungseingangstür


30.11.2007 21:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim


in unter 1 Stunde

Im August mieteten wir für unseren Sohn, der sein Studium in Heidelberg aufnahm, eine von zwei kleinen Wohnungen im DG eines Mehrfamilienhauses. Die beiden Wohnungen sind nicht direkt vom Treppenhaus erreichbar, sondern durch eine alte Holz-Glastür von selbigem abgetrennt.
Bei den beiden DG-Einheiten handelt es sich um Erstbezüge, d.h. die Wohnräume wurden neu geschaffen.

Zunächst wurde nur eine der beiden gegenüberliegenden Wohnungen durch unseren Sohn bewohnt, die Mieter gegenüber (3-er Studenten-WG) zogen einige Zeit später ein. Mit deren Einzug offenbarte sich der folgende Sachverhalt: die Wohneingangstüren sind normale Zimmertüren, die ohne Türschwelle und einen ca. 2cm hohen unteren Luftspalt den jeweiligen Wohnungsflur vom kleinen Vorflur abtrennen. Sie halten nur in sehr minimalem Umfang Schall und Gerüche ab.
Im Klartext bedeutet das, dass schon Gespräche in Zimmerlautstärke ohne größere Mühe in der Nachbarwohnung mitgehört werden können ... dass das Betreiben eines Staubsaugers in der gegenüberliegenden Wohnung den Eindruck erweckt, als liefe das Gerät in der eigenen Wohnung ... dass Musikhören auf Zimmerlautstärke oder das Betätigen der Toilettenspülung ebenfalls auf die Nachbarwohnung übergreift.
Besonders unangenehm ist auch, dass Nikotinrauch unter den Türschwellen ungehindert in die Wohnung unseres Sohnes gelangt und er sich als Nichtraucher dadurch schon sehr gestört fühlt.

Wir möchten uns gern an die Vermieterin wenden, sind uns aber nicht ganz sicher, wie wir uns dabei verhalten sollen.
Existieren hinsichtlich der Anforderungen an Wohnungseingangstüren besondere Vorschriften ? Wir denken dabei vor allem an Schall- und Wärmeschutz und Feuerwiderstandsdauer. Können wir hier berechtigt eine Nachbesserung verlangen ?
Die Studenten aus der gegenüberliegenden Wohnung empfinden im Übrigen denselben Mangel und würden sich einem Schreiben an die Vermieterin anschliessen.

Vielen Dank.
Achtung Archiv

Diese Antwort ist vom 30.11.2007 und möglicherweise veraltet. Stellen Sie jetzt Ihre aktuelle Frage und bekommen Sie eine rechtsverbindliche Antwort von einem Rechtsanwalt.

Jetzt eine Frage stellen
30.11.2007 | 22:24

Antwort

von

Rechtsanwalt Christian Joachim
365 Bewertungen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage.

Grundsätzlich ist zunächst die Wohnungseingangstür an den normalen durchschnittlichen Anforderungen an eine Wohnungseingangstür zu messen. Dies bedeutet, dass sie eine besondere, gegenüber normalen Zimmertüren aufweisende Festigkeit haben muss (auch aus Versicherungsgründen) und die Privatsphäre des Mieters schützen soll. Desweiteren sollen selbstverständlich Wirkungen von außen so gut wie möglich abgeschirmt werden. Die Türen sollen vor allem Schutz gegen Schall, Brand- und Rauch sowie Einbruch bieten.

Diese Eigenschaften werden von der von Ihnen beschriebenen Tür nicht gewährleistet, so dass sich neben Minderungsrechten (zB. 15% bei fehlender Wohnungseingangstür, LG Düsseldorf) unter Umständen auch ein Mängelbeseitigungsanspruch ergibt.

Da es sich vorliegend um Dachgeschosstüren handelt, könnten auch baurechtliche Bestimmungen nicht eingehalten worden sein, nach einigen Bauordnungen der Länder müssen Wohnungseingangstüren als rauchdichte Türen im Sinne der Richtlinien über Wohnungseingangstüren hergerichtet werden (z.B. beidseitiges Aufdoppeln mit 8 mm Sperrholz, Anbringen einer Zusatzverglasung aus Draht- oder Spiegeldrahtglas.

Sie sollten den Vermieter unter Nennung der Mängel auffordern, die Mängel zu beseitigen und ihm dafür eine Frist setzen. Gleichzeitig könne Sie bis zum Ablauf der Frist die Miete mindern und nach fruchtlosem Ablauf der Frist den Mangel auf kosten des Vermieters beseitigen.

Ich hoffe, Ihnen hilfreiche Hinweise für eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiter zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de


Rechtsanwalt Christian Joachim

ANTWORT VON
Rechtsanwalt Christian Joachim
Kühlungsborn

365 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 52109 Bewertungen)
5,0/5,0
Sehr souverän und zügig beantwortet. Wir sind mit der Bearbeitung unseres Sachverhaltes sehr zufrieden. ...
5,0/5,0
Sehr nette und verständliche Antwort, hat mir sehr geholfen, danke ...
5,0/5,0
bin sehr zufrieden ...
So können Sie zahlen:
Visa
MasterCard
PayPal
Sofortüberweisung
Vorkasse