Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.770
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Altersteilzeitvertrag-Kündigung


| 03.12.2004 16:02 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Am 18.12.2003 habe ich einen ATZ, Blockmodell, 2 Jahre, beginnend am 1.11.05, endend am 30.010.07, unterschrieben.
Diesen möchte ich verändern auf eine 5-jährige Laufzeit, dann wäre ich 63 Jahre alt.

Ist eine Kündigung möglich mit welchen Risiken ?

Danke im Voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

Die Kündigung auch eines Altersteilzeitvertrages ist grundsätzlich möglich. Allerdings laufen Sie damit Gefahr gänzlich arbeitslos zu werden. Mit Abschluss des Altersteilzeitvertrages sind Sie einen neuen Arbeitsvertrag eingegangen, der alte Vertrag lebt vermutlich nicht wieder auf, wenn der Altersteilzeitvertrag gekündigt wird (es sei denn, dies wurde ausdrücklich so vereinbart, was ich mir aber nicht vorstellen kann).
Sie können aber im Verhandlungswege versuchen, eine Verlängerung zu erreichen, wobei der Arbeitgeber das Wiederbesetzungsrisiko trägt. Der Arbeitgeber hat grundsätzlich gegenüber der BA einen Anspruch darauf, dass die Aufstockungsbeträge, die er an Sie bezahlt, erstattet werden, wenn er auf Ihrem Arbeitsplatz einen anderen Arbeitnehmer beschäftigt, der bis dato arbeitslos gemeldet war. Findet er niemanden, oder kündigt der Betreffende vorzeitig, entfällt der Zuschussanspruch. Es wäre zu klären, ob der Arbeitgeber zur Übernahme dieses Risikos bereit ist.

Mit freundlichen Grüßen


S. Schneider
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 06.12.2004 | 15:25

Danke, habe ich verstanden. Nein, der Arbeitgeber ist froh um jeden Mitarbeiter der geht, er wird nicht verhandlungsbereit sein.
Nachfrage:
Wenn ich nach Beendigung des ATZ-Vertrages nicht die Rente beantrage sondern mich wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stelle, geht das?
Danke im Voraus

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.12.2004 | 11:18

Guten Tag,

Die Möglichkeit, sich nach der Altersteilzeit wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen, ist gesetzlich sogar ausdrücklich vorgesehen und noch insoweit privilegiert, als als Bemessungsentgelt für die Berechnung des Arbeitslosengeldes der Betrag zugrundegelegt wird, der auch anzusetzen gewesen wäre, wenn Sie Ihre Arbeitszeit nicht altersteilzeitbedingt verringert hätten.

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen


S. Schneider
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mir ist einiges klarer."
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER