Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Absicherung Eltern als Kreditgeber für den Fall, dass uns etwas passieren sollte


12.10.2017 11:22 |
Preis: 25,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung: Absicherung der Eltern bei Gewährung eines Familiendarlehens für eine Immobilie.


Wir kaufen eine Immobilie. Meine Eltern stellen uns 150.000 € als Kredit zur Verfügung. Wir möchten im Vertrag eine Formulierung einbauen, die meine Eltern absichert für den Fall, dass uns beiden etwas passieren sollte während der Laufzeit. Entscheidend ist, dass sie ihr Geld bekommen oder bspw. in einem solchen Fall alle Rechte und Pflichten an Sie abgetreten werden, dass sie die Immobilie verkaufen könnten und verpflichtet werden den Restbetrag an die Erben (bspw. Kinder) zu zahlen. Wir haben (noch) keine Kinder. Wir sind aber auch für andere Vorschläge dankbar. Vielen Dank vorab!
12.10.2017 | 11:51

Antwort

von


15 Bewertungen
Badergraben 24
04808 Wurzen
Tel: 03425-853355
Web: www.rechtsanwalt-wurzen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Als nächstmögliche Lösung bietet sich zunächst eine dingliche Absicherung des Darlehens an. Dies könnte zB durch die Eintragung einer Grundschuld geschehen. Auch an die (ggf. zusätzliche) Eintragung eines dinglichen Woohnrechts wäre zu denken.

Eine bloße vertragliche Regelung hätte den Nachteil, dass sie nur im Verhältnis zwischen Ihnen und Ihren Eltern wirksam ist und Dritte nicht bindet.

Wenn Sie darüber hinaus die Eigentumsnachfolge für den Fall regeln wollen, dass Ihnen beiden etwas zustößt, bieten sich Testament, Vermächtnis oder Erbvertrag an. Sie können dann für einen für die Zulässigkeit einer Veräußerung und einen ertwaigen Mehrerlös über die Restschuld bei Verkauf auch Auflagen machen.

In diesem Fall müssten aber auch evtl.zukünftige (dann pflichteilsberechtigte) Kinder bei der Gestaltung berücksichtigt werden, und es müsste natürlich geregelt werden, was passieren soll, wenn nur ein Partner verstirbt..

Ich empfehle auch soweit nicht ohnehin entsprechender Formzwang besteht, die Erklärungen notariell beurkunden zu lassen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Kinder

ANTWORT VON

15 Bewertungen

Badergraben 24
04808 Wurzen
Tel: 03425-853355
Web: www.rechtsanwalt-wurzen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Zivilrecht, Medizinrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER