Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.651
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmahnungsschreiben


10.11.2008 12:16 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen



Die neue Freundin meines Ex Freundes behauptet, ich würde bei Ihr In der Arbeit anrufen und Telefonterror machen. Ich möchte, dass Sie diese Äußerung richtigstellt, oder Beweise liefert und solche Unwahrheiten in Zukunft unterläßt.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Aufgrund Ihrer Informationen beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Zunächst möchte ich Sie aber darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Aufgrund der getätigten Äußerung könnten Sie in Ihrem allgemeinen Persönlichkeitsrecht verletzt worden sein.

Sie könnten die neue Freundin Ihres Ex-Freundes auffordern, die Behauptungen über Sie zu unterlassen. Ein Unterlassungsanspruch kann dann bestehen, wenn Tatsachenbehauptungen in Bezug auf Sie aufgestellt worden sind, die nicht nachweislich wahr sind und keine Rechtfertigung in der Meinungsfreiheit aus Art. 5 GG finden.
Sollten also die Anrufe nicht der Wahrheit entsprechen und somit die neue Freundin keine Beweise hierfür erbringen können, hätte Sie die Aussagen zu unterlassen.

Neben dem Unterlassungsanspruch kann ein Anspruch auf Widerruf der Äußerung bestehen. Dieser ist gegeben, wenn eine Fortwirkung der Verletzung Ihres allgemeinen Persönlichkeitsrechts gegeben ist. dies ist insbesondere der Fall, wenn andere Personen der Aussage der neuen Freundin Ihres Ex-Freundes Glauben schenken.
Dieser Anspruch setzt jedoch die Feststellung der Unwahrheit voraus. Hier müssten Sie also beweisen können, dass die genannten Anrufe nicht stattgefunden haben.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER