Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.976 Fragen, 59.645 Anwaltsbewertungen
450.713
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 14 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmahnung nach ebay Auktion


11.11.2004 19:54 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich habe bei Ebay.com in Amerika einige Uhren gekauft und diese bei Ebay.de weiterverkauft.Diese Uhren sind gekennzeichnet mit der Aufschrift Baby G.Nun habe ich nicht gewußt das Baby G eine eingetragene Marke der Firma Casio ist.Habe diese auch nicht in dieser für die Firma vorgesehenen Kategorie eingestellt noch sonst irgendwie die Uhren mit der Firma in Verbindung gebracht.Ich kenne natürlich Casio , aber nicht deren Uhren-Modelle.Mittlerweile ist mir bekannt das Unwissenheit nicht vor Strafe schützt.Nun habe ich eine Abmahnung von den Anwälten der Firma Casio erhalten.Habe diese auch unterschrieben und mittlerweile abgeschickt.Die Anwälte sind von einem Gegenstandswert von 300.000,-Euro ausgegangen und ich soll 6950,-Euro Anwaltsgebühr für diese Abmahnung zahlen.Dieses erscheint mir ersteinmal viel zu hoch.Ich bin kein gewerblicher Verkäufer.Ich hatte vor dieser Abmahnung bereits 8 dieser Uhren verkauft.VKP lag bei ca.150,-Euro für alle zusammen.Die Angebote wurden am 3.11.04 von ebay-Sicherheit beendet.Am 4.11. habe ich die Uhren nochmals in dem Ebay-Account eines Freundes eingestellt, welche auch noch am selben Tag durch Ebay beendet wurden.Das habe ich aber ohne sein Wissen und Einverständnis getan.
Meine Abmahnung habe ich dann am 6.11.04 erhalten und war über den Inhalt zutiefst schockiert.Bis dahin war mir überhaupt nicht bewußt was da auf mich zukommt.Nun ist natürlich das Schlimmste eingetreten, mein Freund hat heute dieselbe Abmahnung bekommen.Er hatte aber wie schon erwähnt keine Kenntnis davon, das ich die Uhren in seinem Ebay-Account angeboten habe.Er war zu dem Zeitpunkt als ich diese Uhren einstellte nicht einmal zu Hause.Er arbeitet im Außendienst und war unterwegs.Dafür gibt es auch Zeugen.
Muß er jetzt diese Abmahnung unterschreiben und zahlen?Werde ich doppelt bestraft wenn ich alles zugebe?Mit welchen Konsequenzen muß ich dann noch rechnen?Was können wir jetzt tun?
Muß er für meine Dummheit büßen?
Bitte nochmals beachten, das das alles vor meiner Abmahnung geschah.
11.11.2004 | 20:04

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrte Damen und Herren,

problematisch ist, daß Sie den gleichen Fehler zweimal gemacht haben. Rechtlich sieht die Lage klar aus: zwei Mal eine Urheber- bzw. Markenrechtsverletzung begangen, macht zwei Mal die Anwaltsgebühren.

Spätestens nach der Sperrung bei Ebay hätten Sie sich fragen müssen, warum die Auktion gesperrt wurde. Hier haben Sie auf jeden Fall fahrlässig gehandelt.

Auch wird Ihre Einlassung nur schwer beweisbar sein. Die Anwälte werden berechtigterweise denken: da könnte ja jeder kommen.

Sie können versuchen, Ihren Sachverhalte den Anwälten mitzuteilen. Ich bezweifele aber, daß dies Aussicht auf Erfolg haben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

Nachfrage vom Fragesteller 12.11.2004 | 08:19

Danke für Ihre Antwort.Nun weiß ich aber immer noch nicht ob mein Freund verpflichtet ist diese Abmahnung zu unterschreiben und ob ich dazu verpflichtet bin mich selbst zu belasten und alles zuzugeben.Außerdem kann ich einfach nicht glauben das der Gegenstandswert von 300.000 Euro berechtigt sein kann.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.11.2004 | 11:18

Sie sollten den Fall gegenüber den Anwälten aufklären; ihr Freund kann wahrheitsgemäß sagen, daß er nichts von der Einstellung gewußt habe.

Der Gegenstandswert ist relativ hoch und hier kann man bestimmt noch nachverhandeln.

ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53827 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir waren mit dem Anwalt sehr zufrieden, die Auskunft hat uns sehr geholfen. ...
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. ...
5,0/5,0
Meine Frage wurde vollumfänglich, verständlich und schnell beantwortet. Bin sehr zufrieden. Danke! Mit freundlichen Grüßen ...