Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.171
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

2 Mieter einer Wohngemeinschaft sperren einen 3. Mieter aus.


07.09.2017 22:00 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

2 Mieter einer Wohngemeinschaft sperren einen 3. Mieter aus.


Ich bin der Eigentümer und Vermieter von einer 3 ZKB Wohnung.
In dieser 3 Zimmer Wohngemeinschaft wohnen 3 Mieter,
jeder mit eigenem Mietvertrag.
2 der Mieter (Russland-Deutsche) haben den 3. Mieter (Flüchtling aus Somalia)
verprügelt und das Wohnungstür-Schloss ausgewechselt.
Der 3. Mieter (Flüchtling aus Somalia) lebt jetzt auf der Strasse.

Nach meinen Informationen, sind alle 3 Mieter vorbestraft und machen
grundsätzlich keine Aussagen bei der Polizei.

Ich habe den 2 Mietern (Russland-Deutsche) fristlos gekündigt
und das Wohnungstür-Schloss auswechseln lassen.
Die 2 Mieter (Russland-Deutsche) habe das Wohnungstür-Schloss
erneut ausgewechselt und lassen den 3. Mieter (Flüchtling aus Somalia)
nicht in die Wohnung.

Der Betreuer des 3. Mieters (Flüchtling aus Somalia)
verlangt von mir (dem Vermieter), dass ich das Problem mit Hilfe
eines Anwalts löse. Sonst beabsichtigt er den Flüchtling aus Somalia
in einem Hotel unterzubringen und mir die Kosten in Rechnung zu stellen.

Welche Möglichkeiten gibt es, damit der 3. Mieter (Flüchtling aus Somalia)
wieder in sein Zimmer kommt?
07.09.2017 | 22:33

Antwort

von


816 Bewertungen
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: www.ra-otto-bielefeld.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Guten Abend,

Sie sind als Vermieter verpflichtet, dem Mieter 3 (Somaila) den vermieteten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, andernfalls Sie sich schadensersatzpflichtig machen.

Die Behinderung erfolgt hier durch die Mieter 1 und 2, was Sie zu unterbinden haben.

Sie haben bereits fristlos gekündigt und müssen nun diesen Weg konsequent weiterverfolgen und Räumungsklagen erheben.

Andere Möglichkeiten sind aktuell praktisch nicht durchsetzbar, solange Mieter 1 und 2 ihr Verhalten nicht ändern.

Ob Sie die evt. entstehenden Hotelkosten dann gegen Miter 1 und 2 als Schadensersatz durchsetzen können, hängt von deren finanziellen background ab.


Mit freundlichen Grüßen


Nachfrage vom Fragesteller 08.09.2017 | 00:11

Sehr geehrter Herr Otto,

Ich bin sehr enttäuscht von ihrer Antwort.
Das ist die teuerste und langwierigste Möglichkeit.

Da kenne ich ja bessere Möglichkeiten:
1) ich könnte Mieter 1 und 2 Geld für den sofortigen Auszug geben.
2) ich könnte jeden Tag das Schloss auswechseln lassen.
3) ich könnte Mieter 3 Geld für einen Beschützer geben,
dann sitzen vermutlich Mieter 1 und 2 auf der Strasse.

Wenn Sie keine besseren Möglichkeiten kennen,
dann kann ich Ihnen leider keine gute Bewertung geben.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.09.2017 | 07:14

Ich dachte, Sie wollten die rechtliche Seite beleuchtet haben, weil das hier ja ein Rechtsportal ist.

ANTWORT VON

816 Bewertungen

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: www.ra-otto-bielefeld.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58904 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles verstanden und prima erklärt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, klar und mit OLG-Urteilen belegt ...
FRAGESTELLER