402.420
Registrierte
Nutzer
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

2 Hauptwohnsitze in D und Österreich möglich? Steuerliche Auswirkungen?


| 14.04.2012 16:27 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Patrick Hermes




Hallo,
Ich bin deutscher Staatsbürger und in D erwerbstätig. Ich überlege mir eine neugebaute Wohnung in Tirol zu kaufen (zur gelegentlichen Selbstnutzung). Diese hat keine Freizeitwidmung und der Verkäufer legt mir nahe mich in entsprechender Gemeinde mit einem Hauptwohnsitz anzumelden. Angeblich soll es in der EU möglich sein 2 Hauptwohnsitze parallel zu unterhalten.
Ausserdem habe ich von einem Urteil des österreichischen Verfassungsgericht gehört wonach Diskriminierung deutscher Erwerber unzulässig sei.

Meine Fragen:
a) ist es grundsätzlich möglich 2 Hauptwohnsitze zu haben? Was ist die gesetzliche Grundlage dafür (EU, D, A-Recht)? welches Rechtsrisiko gehe ich ein wenn ich diesen Schritt gehe?

b) brauche ich für den Kauf eine Vorabzustimmung der örtlichen (Ausländer)behörde?

c) welche steuerlichen Implikationen hat es auf meine Einkünfte ausserhalb Österreichs?

Vielen Dank im voraus
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 29 weitere Antworten zum Thema:
14.04.2012 | 18:24

Antwort

von

Rechtsanwalt Patrick Hermes
353 Bewertungen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beantworten möchte:
1. Melderechtlich ist es möglich einen Hauptwohnsitz in Deutschland und einen Hauptwohnsitz im Ausland, hier Österreich, zu unterhalten. Sie können nur nicht zb. in Deutschland zwei Hauptwohnsitze unterhalten. Jeder weitere Wohnsitz neben dem Hauptwohnsitz wäre sodann ein Nebenwohnsitz. In Bayern ist diese im Bay. Meldegesetz geregelt. Ein Rechtsrisiko gehen Sie nur im Rahmen einer etwaigen Doppelbesteuerung der Einkünfte ein. Diesen Konflikt regelt dass Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland-Österreich.

Das weitere Problem ist in Ihrem Fall, dass die Wohnung nicht als Freizeitwohnung gewidmet ist und die Behörde hier Nachforschungen anstellen kann, wie häufig Sie die Wohnung tatsächlich nutzen. Da Sie In Deutschland arbeiten, werden Sie die Wohnung schon allein aus Zeitgründen wohl nur gelegentlich nutzen können.
Sollte die Wohnung entgegen Ihrer Meldung als Hauptwohnsitz nur als Ferienwohnsitz genutzt werden, kann gegen Sie eine Verwaltungsstrafe verhängt werden.
2. Eine Zustimmung der Ausländerbehörde benötigen Sie nicht. Sie können auch als Deutsche diese Wohnung erwerben.
3. Durch die beiden Hauptwohnsitze in Deutschland und Österreich wird zu untersuchen, wo Sie Ihren Lebensmittelpunkt.
Sodann erfolgt die Besteuerung der Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit grundsätzlich am Tätigkeitsort, also in Deutschland.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt


Patrick Hermes, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.04.2012 | 11:51

Sehr geehrter Herr Hermes,

vielen Dank für Ihre rasche und eindeutige Antwort. Eine Detailfrage: Wer wäre nachweispflichtig in einem Verwaltungsstrafverfahren (Gemeinde oder Eigentümer), was dient als Bemessungsgrundlage für die Verwaltungsstrafe (Kaufpreis, Zeitdauer etc) und wie hoch kann diese maximal sein?
MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.04.2012 | 12:37

Wer hierfür nachweispflichtig wäre, müsste ich auch erst eruieren.
Die Höhe der Verwaltungsstrafe steht im Ermessen der Behörde und kann mehrere tausend € betragen.

Über eine positive Bewertung freue ich mich.

Bewertung des Fragestellers 2012-04-15 | 12:41


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Patrick Hermes »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 2012-04-15
5/5.0
ANTWORT VON
Rechtsanwalt Patrick Hermes
München

353 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Steuerrecht, Gesellschaftsrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008